Echinodermata
Echinodermata, Stachelhäuter, ca. 6000 rezente, wesentlich mehr fossile, ausschließlich marine, stern-, kugel- oder walzenförmige Arten umfassender Stamm der Deuterostomia. Auffallend ist die meist fünfstrahlige Radiärsymmetrie, die das Adulttier im Verlauf der Metamorphose ausgehend von der bilateralsymmetrischen Larve erreicht. Die Larven der einzelnen Echinodermengruppen lassen sich auf die Dipleurula-Larve zurückführen. Bei den ursprünglichen Formen heftet sich die Larve mit dem oralen Teil am Substrat fest, wobei der Mund nach links verschoben, die linke Körperseite durch Wachstum vergrößert und die rechte reduziert wird. Bei den Crinoidea bleibt der After auf der Mundseite des Körpers, bei allen anderen Gruppen wandert er auf die Gegenseite. Das flüssigkeitsgefüllte Ambulacralgefäßsystem mündet mit seinem Ringkanal und fünf Radiärkanälen durch einen Verbindungsgang, den Steinkanal, auf der aboralen Körperseite über die Madreporenplatte nach außen. An den Radiärkanälen entspringen paarige Seitenkanäle, die in Hautausstülpungen, die tentakelartigen Ambulacralfüßchen, eintreten. Diese dienen der Fortbewegung und der Ernährung. Den Steinkanal umgibt das Axialorgan. Es gibt ein orales Kanalsystem und ein aborales mit fünf Gonadensäckchen. Das aus Kalkplatten bestehende Skelett, das vielfach mit
Stacheln besetzt ist, entstammt dem Mesoderm. Die Hämolymphe bewegt sich angetrieben vom Axialorgan zwischen den Organlücken. Die Atmung erfolgt über Epidermis, Ambulacralfüßchen und spezielle Bildungen der einzelnen Gruppen, z.B. Wasserlungen der Seewalzen. Exkretionsorgane fehlen. Das epitheliale Nervensystem zeigt keinerlei Gehirnbildung. Fast alle E. sind getrenntgeschlechtig. Anhand der Kalkskelette lassen sich zahlreiche fossile Formen nachweisen. Der Stamm ist bereits seit dem Unterkambrium nachweisbar; eine erste Blütezeit erreichten die E. im Ordovicium und Devon, eine zweite, noch heute fortdauernde im Jura. Die Einteilung fossiler und rezenter E. erfolgt in Pelmatozoa und Eleutherozoa. Außerhalb dieser Gruppen findet man nicht fünfstrahlig gebaute Fossilgruppen.

Deutsch wörterbuch der biologie. 2013.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Echinodermata — E*chi no*der ma*ta ([ e]*k[imac] n[ o]*d[ e]r m[.a]*t[.a]), n. pl. [NL., fr. Gr. echi^nos hedgehog, sea urchin + de rma, atos, skin.] (Zo[ o]l.) One of the grand divisions of the animal kingdom. By many writers it was formerly included in the… …   The Collaborative International Dictionary of English

  • Echinodermăta — (Echinodermiten), Stachelhäuter, Ordnung der Strahlthiere, mitkugelig , scheiben od. sternförmigem Körper, mit kalkigem, durch eine weiche Haut verbundenem Gerüste, oft mit Kalkstacheln besetzt; Mund oben od. unten, ohne besondere Fangarme; zur… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Echinodermata — Échinodermes L …   Wikipédia en Français

  • Echinodermata —   Equinodermos estrellas de mar …   Wikipedia Español

  • Echinodermata — Stachelhäuter Schlangenstern Systematik Reich: Vielzellige Tiere (Metazoa) Abteilung …   Deutsch Wikipedia

  • Echinodermata — noun radially symmetrical marine invertebrates including e.g. starfish and sea urchins and sea cucumbers • Syn: ↑phylum Echinodermata • Hypernyms: ↑phylum • Member Holonyms: ↑Animalia, ↑kingdom Animalia, ↑animal kingdom …   Useful english dictionary

  • Echinodermata — …   Википедия

  • Echinodermata — См. echinoderms …   Dictionary of invertebrate zoology

  • Echinodermata — Phylum of exclusively marine animals. The phylum is divided into 5 classes: the Asteroidea (starfish), the Echinoidea (sea urchins), the Ophiuroidea (brittle stars and basket stars), the Holothuroidea (the sea cucumbers) and the Crinoidea (sea… …   Dictionary of molecular biology

  • Echinodermata — A phylum of Metazoa that includes starfish, sea urchins, sea lilies, and other classes. All but the sea cucumbers (Holothuroidea) are basically radially symmetrical and most possess a calcareous endoskeleton with external spines. They inhabit the …   Medical dictionary

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”