Eigenreflex
Eigenreflex, Reflex, bei dem sich der Rezeptor im gleichen Organ wie der Effektor befindet. Vielen, aber nicht allen E. liegt ein monosynaptischer Reflexbogen zugrunde. Beispiel Kniesehnenreflex: Durch einen leichten Schlag auf die Kniesehne wird der Unterschenkelstreckmuskel gedehnt. Die Dehnung erregt die sensiblen Fasern in den Muskelspindeln (Rezeptoren) des Muskels. Die Erregung wird ins Rückenmark geleitet und dort auf α-Motoneuronen übertragen, deren Axone Muskelfasern (Effektoren) des Muskels erreichen und ihn zur Kontraktion veranlassen. Durch diese wird das Kniegelenk gestreckt.

Deutsch wörterbuch der biologie. 2013.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Eigenreflex — Ein Eigenreflex ist ein Reflex, der einen Effekt in demselben Organ hervorruft, das zuvor gereizt worden ist. Paradigmatisch wird in der Neurophysiologie damit meist der Muskeleigenreflex gemeint, der ausgelöst durch eine Muskeldehnung über die… …   Deutsch Wikipedia

  • Eigenreflex — Ei|gen|re|flex auch: Ei|gen|ref|lex 〈m. 1; Med.〉 Reflex, bei dem Reiz u. Erfolgsorgan dasselbe ist; Ggs Fremdreflex * * * Eigenreflex,   Reflex. * * * Ei|gen|re|flex, der: Reflex, bei dem die den Reiz aufnehmenden Strukturen im Organ selbst… …   Universal-Lexikon

  • Liste der Fremdreflexe — Ein Fremdreflex, auch polysynaptischer Reflex genannt, ist ein Reflex, beim dem die Reflexantwort nicht im reizwahrnehmenden Organ erfolgt. Der Reflexbogen erfolgt hierbei über mehrere Synapsen, woher auch der Name polysynaptischer Reflex kommt.… …   Deutsch Wikipedia

  • Muskelspindel — Muskelspindeln sind Sinnesorgane in den Muskeln, die den Dehnungszustand der Skelettmuskulatur erfassen. Sie gehören zur Gruppe der Propriozeptoren und sind PD Sensoren (Proportional und Differentialeigenschaft). Muskelspindeln schützen Muskeln… …   Deutsch Wikipedia

  • Polysynaptischer Reflex — Ein Fremdreflex, auch polysynaptischer Reflex genannt, ist ein Reflex, beim dem die Reflexantwort nicht im reizwahrnehmenden Organ erfolgt. Der Reflexbogen erfolgt hierbei über mehrere Synapsen, woher auch der Name polysynaptischer Reflex kommt.… …   Deutsch Wikipedia

  • Reflexbogen (Physiologie) — Als Reflexbogen wird die kürzeste Verbindung eines neuronalen Erregungskreises bezeichnet.[1] Eine kürzeste Verbindung beschränkt sich so auf die Verschaltung zwischen zwei verschiedenen Neuronen. Diese erfolgt auf der Ebene des Rückenmarks über… …   Deutsch Wikipedia

  • Abkürzungen in der Medizin — Dies ist eine Liste der Abkürzungen und Akronyme, wie sie in der Medizin verwendet werden. Die Abkürzungen kommen neben der Klinik mit ihren vielfältigen Fachdisziplinen aus den Bereichen Biochemie, Physiologie und Laboratoriumsmedizin. Auch die… …   Deutsch Wikipedia

  • Adduktorenreflex — Ein Eigenreflex ist ein Reflex, der einen Effekt in demselben Organ hervorruft, das zuvor gereizt worden ist. Paradigmatisch wird in der Neurophysiologie damit meist der Muskeleigenreflex gemeint, der ausgelöst durch eine Muskeldehnung über die… …   Deutsch Wikipedia

  • Bauchdeckenreflex — Ein Eigenreflex ist ein Reflex, der einen Effekt in demselben Organ hervorruft, das zuvor gereizt worden ist. Paradigmatisch wird in der Neurophysiologie damit meist der Muskeleigenreflex gemeint, der ausgelöst durch eine Muskeldehnung über die… …   Deutsch Wikipedia

  • Bedingter Reflex — Ein Reflex besteht in einer neuronal vermittelten, unwillkürlichen, raschen und gleichartigen Reaktion eines Organismus auf einen bestimmten Reiz. Reflexe können vom einfachen Reflexbogen bis hin zu Reflexkreisen „höherer“ Art unterschiedlich… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”