amöboide Bewegung
amöboide Bewegung, für einige Protozoen (z.B. Amöben), Schleimpilze und für verschiedene Zelltypen der Metazoen (z.B. Fibroblasten, Makrophagen, Leukocyten) typische, mit einer Veränderung der Zellform einhergehende Art von Zellmotilität. Zumindest bei Protozoen und Schleimpilzen beruht die a.B. auf der Aktivität des Actin-Myosin-Systems. Das gelartige Ektoplasma ist von einem Actin-Myosinnetz durchzogen, dessen Actinfilamente in der Zellmembran verankert sind. Am physiologischen Hinterende der Zelle kontrahiert sich das Actinnetz, wodurch ein Druck auf das solartige Endoplasma ausgeübt wird, der es nach vorn fließen lässt. Am Vorderende bilden sich Pseudopodien aus. Bei Fibroblasten und anderen wandernden Wirbeltierzellen erfolgt die a.B. durch eine endocytotische Abschnürung der Plasmamembran am physiologischen Hinterende, die als cytoplasmatisches Vesikel transportiert und am Vorderende exocytotisch in die Plasmamembran integriert wird.

Deutsch wörterbuch der biologie. 2013.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Amöboide Bewegung — Die amöboide Bewegung beschreibt eine Kriechbewegung von Zellen, wie z. B. bei Amöben, bestimmte Leukozyten, Amöbenalgen und manchen Krebszellen. Ursache und Funktionsweise Die Steuerung der amöboiden Bewegung erfolgt über chemische Lockstoffe… …   Deutsch Wikipedia

  • Bewegung — Beförderung; Verschiebung; Transport; Positionsänderung; Translokation; politische Bewegung; Fortbewegung; Regung * * * Be|we|gung [bə ve:gʊŋ], die; , en: 1. das Bewegen, Sichbewegen; Veränderung der Lage, Stellung …   Universal-Lexikon

  • Zellmigration — Unter Zellmigration (lat. migrare = wandern) versteht man die aktive Ortsveränderung (Lokomotion) von Zellen oder Zellverbänden. Der Überbegriff „Migration“ schließt die ungerichtete Spontanbewegung (random migration), die gerichtete,… …   Deutsch Wikipedia

  • Amoebe — Eine Amöbe in einer Zeichnung von 1900. Die Amöben (griechisch amoibos = wechselnd) oder Wechseltierchen sind eine große, vielgestaltige Gruppe von Einzellern, die ihre Gestalt laufend ändern. Amöben sind eine Lebensform, keine… …   Deutsch Wikipedia

  • Amöben — Eine Amöbe in einer Zeichnung von 1900. Die Amöben (griechisch amoibos = wechselnd) oder Wechseltierchen sind eine große, vielgestaltige Gruppe von Einzellern, die ihre Gestalt laufend ändern. Amöben sind eine Lebensform, keine… …   Deutsch Wikipedia

  • Wechseltierchen — Eine Amöbe in einer Zeichnung von 1900. Die Amöben (griechisch amoibos = wechselnd) oder Wechseltierchen sind eine große, vielgestaltige Gruppe von Einzellern, die ihre Gestalt laufend ändern. Amöben sind eine Lebensform, keine… …   Deutsch Wikipedia

  • Pseudopodien — (Sing. Pseudopodium), veränderliche Differenzierung der Zelloberfläche für die amöboide Bewegung und die Aufnahme größerer Partikel in die Zelle bei Rhizopoden, teilweise auch bei den Flagellaten, den Plasmodien der Schleimpilze, aber auch bei… …   Deutsch wörterbuch der biologie

  • Aerotaxis — Chemotaxis (gr. chêmeia = Chemie, taxis = Ordnung, Aufmarsch) bezeichnet die Beeinflussung der Fortbewegungsrichtung von Lebewesen oder Zellen durch Stoffkonzentrationsgradienten. Wird die Bewegung in einem solchen Gradienten in Richtung auf… …   Deutsch Wikipedia

  • Chemotaxis — Übergeordnet Taxis Antwort auf chemischen Stimulus Untergeordnet positive/negative zelluläre Chemotaxis Axonlenk …   Deutsch Wikipedia

  • Arachnidiopsis paradoxa — Systematik Klassifikation: Lebewesen Domäne: Eukaryoten (Eucaryota) ohne Rang: Chromalveolata ohne Rang: A …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”