Gelenk
Gelenk, bewegliche Knochenverbindung, bei der die in Verbindung stehenden Knochenelemente von Knorpel bedeckt, durch einen G.spalt voneinander getrennt und von einer bindegewebigen G.kapsel umgeben sind, deren innere Schicht zum besseren Gleiten G.schmiere in den G.spalt absondert. Nach der Form der G.flächen unterscheidet man verschiedene G.arten, z.B. Scharnierg. (z.B. Ellenbogen), Kugelg. (z.B. Schulter).

Deutsch wörterbuch der biologie. 2013.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Gelenk — Gelenk. Zwei Körper, die beweglich, insbesondere drehbar, miteinander verbunden sind, bilden ein Gelenk. Die beiden Körper heißen die Glieder des Gelenkes. Sind die beiden Glieder S, Σ in Fig. 1 derart verbunden, daß sich ein Vollzylinder… …   Lexikon der gesamten Technik

  • Gelenk — (Articulatio), die Art der Knochenverbindung, bei der zwei oder mehrere mit Knorpel oder Bandmasse überzogene Knochenenden untereinander beweglich verbunden sind (Diarthrose), von denen das eine häufig konvex (Gelenkkopf), das andre konkav… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Gelenk — Gelênk, er, este, adj. et adv. was sich leicht biegen oder lenken lässet, besonders, was sich vermittelst eines oder mehrerer Gelenke leicht bewegen lässet; gelenksam. Eine sehr gelenke Hand. Ein Mensch ist sehr gelenk, wenn seine Gelenke eine… …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • Gelenk — Sn std. (11. Jh.), mhd. gelenke Hüftgelenk und von dort aus verallgemeinert Stammwort. Das Wort ist eine Kollektivbildung zu mhd. lanke, lanche f., ahd. (h)lanca f. Hüfte , die zu ae. hlenca f., hlence m. Glied in einer Kette , anord. hlekkr m.… …   Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache

  • Gelenk — Gelenk: Mhd. gelenke »Taille« ist eine Bildung zu mhd. lanke, ahd. ‹h›lanca »Hüfte, Lende, Weiche«. Das Wort bezeichnete also zunächst den biegsamen Teil des Körpers zwischen Rippen und Becken und ging dann auf alle biegsamen Teile des Körpers… …   Das Herkunftswörterbuch

  • gelenk — Gelenk: Mhd. gelenke »Taille« ist eine Bildung zu mhd. lanke, ahd. ‹h›lanca »Hüfte, Lende, Weiche«. Das Wort bezeichnete also zunächst den biegsamen Teil des Körpers zwischen Rippen und Becken und ging dann auf alle biegsamen Teile des Körpers… …   Das Herkunftswörterbuch

  • Gelenk — Gelenk, 1) (Articulus, Ant.), am Menschen u. Thierkörper die Stelle, wo Knochen (od. bei niederen Thieren die diese vertretenden Festgebilde) Verbindungen mit anderen eingehen, die eine mehrere od. mindere Beweglichkeit derselben verstatten.… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Gelenk — (Articŭlus), Verbindung mehrerer Knochen, bei der diese mit den überknorpelten Gelenkflächen aneinanderstoßen und durch Bänder so zusammengehalten werden, daß sie sich, durch die schleimige Gelenkschmiere schlüpfrig erhalten, bewegen können… …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Gelenk — (articulus), in dem thierischen Körper die Verbindung zweier Knochen durch Mittelglieder, entweder beweglich (Diarthrose), eigentliches G., oderunbeweglich (Synarthrose). Die Verbindung geschieht durch Knorpelschichten, welche die Knochenenden… …   Herders Conversations-Lexikon

  • gelenk — gelenk[ig]:⇨gewandt(1) …   Das Wörterbuch der Synonyme

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”