geschlossenes Blutgefäßsystem


geschlossenes Blutgefäßsystem
geschlossenes Blutgefäßsystem, Blutgefäßsystem, bei dem das Blut in speziellen Gefäßen fließt und so von der Leibeshöhlenflüssigkeit getrennt ist. Die das Blut vom Herzen wegführenden Gefäße heißen Arterien, die das Blut dem Herzen zuführenden Venen. Sehr enge, stark verzweigte Gefäße, die Blutcapillaren, verbinden Arterien und Venen. In ihnen findet der Stoffaustausch statt. Die transportierte Flüssigkeitsmenge ist relativ gering (5–10% des Körpervolumens). Geschlossene B. besitzen z.B. Ringelwürmer, Schnurwürmer, Cephalopoden, Wirbeltiere.

Deutsch wörterbuch der biologie. 2013.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Blutgefäßsystem — Der Blutkreislauf ist das Strömungssystem des Blutes, das vom Herzen und, wenn vorhanden, einem Netz aus Blutgefäßen (kardiovaskuläres System) gebildet wird. Er sichert das Überleben des Organismus, indem er den Stoffwechsel jeder einzelnen… …   Deutsch Wikipedia

  • Borstenwurm — Vielborster Sedentarische Sabellidae Systematik Abteilung: Gewebetiere (Eumetazoa) Unterabteilung …   Deutsch Wikipedia

  • Borstenwürmer — Vielborster Sedentarische Sabellidae Systematik Abteilung: Gewebetiere (Eumetazoa) Unterabteilung …   Deutsch Wikipedia

  • Polychaeta — Vielborster Sedentarische Sabellidae Systematik Abteilung: Gewebetiere (Eumetazoa) Unterabteilung …   Deutsch Wikipedia

  • Polychaeten — Vielborster Sedentarische Sabellidae Systematik Abteilung: Gewebetiere (Eumetazoa) Unterabteilung …   Deutsch Wikipedia

  • Regenwürmer — Ein Tauwurm (Lumbricus terrestris) beim Verlassen seiner Wohnröhre (Abends – 20 Uhr) Systematik ohne Rang: Urmünder (Protostomia) …   Deutsch Wikipedia

  • Vielborster — Sedentarische Sabellidae Systematik Abteilung: Gewebetiere (Eumetazoa) Unterabteilung: Bilateria …   Deutsch Wikipedia

  • Blutkreislauf — Blutkreislauf, Stofftransport bei Tieren durch in offenen oder geschlossenen ⇒ Blutgefäßsystemen zirkulierende, von rhythmisch pulsierenden Hohlmuskelpumpen angetriebene Körperflüssigkeiten (Blut, Hämolymphe).     Beispiele von Wirbellosen: Bei… …   Deutsch wörterbuch der biologie

  • Tintenschnecken: Körperbau und Eigenarten der Tintenfische —   Kopffüßer, gemeinhin Tintenfische genannt, sind eine Klasse von Meeresbewohnern mit einer Reihe von erstaunlichen Eigenschaften. Die vielarmigen, blaublütigen Chamäleons der Tiefsee gehen mit einem eigenen Düsenantrieb auf die Jagd, der sie bei …   Universal-Lexikon

  • Armfüßer — Ạrm|fü|ßer 〈m. 3; Zool.〉 Angehöriger einer Klasse festsitzender Meerestiere, deren Mundarme zum Atmen u. zur Nahrungsaufnahme dienen: Brachiopoden; oV Armfüßler * * * Ạrm|fü|ßer, Ạrm|füß|ler, der; s, (Zool.): zu den Tentakelträgern gehörendes… …   Universal-Lexikon


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.