Glykocalyx


Glykocalyx
Glykocalyx, der Plasmamembran der Tierzelle außen aufgelagerte, aus Glykoproteinen und Glykolipiden bestehende Schicht, deren nach außen ragende Oligosaccharidketten als Rezeptoren Steroide, Hormone und Viren binden und an den Wechselbeziehungen zwischen den Zellen und an den Antigeneigenschaften der Zellen beteiligt sind.

Deutsch wörterbuch der biologie. 2013.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Plasmamembran — Plasmamembran, Plasmalemma, Zellmembran, 7–9 nm dicke ⇒ Membran, die das Protoplasma jeder Zelle umgibt; sie regelt den Stoffaustausch, bewirkt oder verhindert den Kontakt mit anderen Zellen, empfängt, verarbeitet und leitet Signale weiter,… …   Deutsch wörterbuch der biologie


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.