Glykokoll


Glykokoll
Glykokoll Glycin.

Deutsch wörterbuch der biologie. 2013.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Glykokoll — (Amidoessigsäure, Glycin, Leimsüß), die niedrigste der Amidofettsäuren, die sich von der Essigsäure durch Ersatz eines Wasserstoffatoms der Methylgruppe durch den Ammoniakrest »die Amidogruppe« ableitet und daher die nachstehende… …   Lexikon der gesamten Technik

  • Glykokoll — (Glycin, Leimzucker, Leimsüß) C4H5NO4, ein eigenthümlich süß schmeckender neutraler Körper, welcher sich durch die Einwirkung der Schwefelsäure od. der Alkalien auf Leim od. leimgebende Gewebe bildet; er entsteht ferner durch Zerlegung der… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Glykokoll — (Glyzīn, Leimsüß, Leimzucker, Amidoessigsäure, Aminoäthansäure) C2H5NO2 oder NH2.CH2.COOH entsteht beim Kochen von Eiweiß, Leim, Glykocholsäure oder Hippursäure mit Säuren oder Alkalien sowie beim Erwärmen von Monochloressigsäure mit Ammoniak und …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Glykokóll — Glykokóll, Leimsüß, Amidoessigsäure, aus Leim, Hippursäure, Glykocholsäure durch verdünnte Säuren gebildet; farblose, wasserlösliche, süß schmeckende Kristalle …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Glykokoll — Strukturformel Allgemeines Name Glycin Andere Namen Gly (D …   Deutsch Wikipedia

  • Glykokoll — Gly|ko|kọll 〈n. 11; unz.; Biochem.〉 süßschmeckende, einfachste Aminosäure, Baustein fast aller Eiweißstoffe; Sy Leimsüß, Leimzucker, Glyzin [<grch. glykys „süß“ + kolla „Leim“] * * * Gly|ko|kọll [griech. glykýs = süß u. kólla = Leim; also… …   Universal-Lexikon

  • Glykokoll — Gly|ko|kọll 〈n.; Gen.: s; Pl.: unz.; Chemie〉 süß schmeckende einfachste Aminosäure, Baustein fast aller Eiweißstoffe, Leimzucker, süß; Syn. Glycin, Glyzin [Etym.: <Glyko… + grch. kolla »Leim«] …   Lexikalische Deutsches Wörterbuch

  • Glykokoll — Glyko|kọll [↑glyko... u. gr. ϰολλα = Leim] s; s: „Leimsüß“, Aminoessigsäure, einfachste Aminosäure (Chem.) …   Das Wörterbuch medizinischer Fachausdrücke

  • Glykokoll — Gly|ko|koll das; s <zu gr. kólla »Leim«> Aminoessigsäure, einfachste ↑Aminosäure, Leimsüß (Chem.) …   Das große Fremdwörterbuch

  • Leim — Leim, 1) klebrige Materie, welche zwischen zwei Gegenstände gestrichen, nach dem Erhärten dieselben an einander befestigt, daher so v.w. Kleister, Kitt; 2) thierische Gallerte, wird aus der in den leimgebenden Geweben sogenannten (bes.… …   Pierer's Universal-Lexikon


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.