Gynandromorphismus
Gynandromorphismus, von verschiedenen getrenntgeschlechtigen Metazoen, v.a. Insekten, bekannte sexuelle Zwischenstufe, bei der das Individuum mosaikartig aus m und f Arealen zusammengesetzt ist, die sich sowohl im Phänotyp als auch im Genotyp unterscheiden. Der Halbseitengynander hat eine m und eine f Längshälfte. Bei einer f determinierten Zygote von Drosophila kann in einer Furchungsmitose eines der beiden X-Chromosomen verloren gehen, sodass eine Zelle mit XX und eine mit X entsteht. Die Gewebe, die von dieser Zelle abstammen, werden m, da sich bei Drosophila sowohl XY- wie X0-Zellen zum m Geschlecht entwickeln. Alle Gewebe, die von einer XX-Zelle abstammen, werden f. G. findet man auch bei Bienen, bei denen die Entwicklung zur Drohne schon begonnen hat und ein ha-ploider Kern verspätet befruchtet wird. Dieser liefert dann f Gewebe.

Deutsch wörterbuch der biologie. 2013.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Gynandromorphismus — Porträt eines Gynanders der Riesengespenstschrecke Gynandromorphismus (Griech. gyne, Gen. gynaikos Frau; aner, gen. andros Mann), auch Halbseiten Hermaphrodit oder Gynander, bezeichnet Organismen, die aus männlichen und weiblichen Zellen… …   Deutsch Wikipedia

  • Gynandromorphismus — Gy|nan|dro|mor|phịs|mus, der; , ...men: 1. (Biol.) Scheinzwittertum; Ausbildung von sekundären männlichen u. weiblichen Geschlechtsmerkmalen bei einem Tier. 2. (Med.) ↑Gynandrie (2) …   Universal-Lexikon

  • Gynandromorphismus — Gyn|an|dro|mor|phịsmus [zu gr. μορϕη = Gestalt] m; , ...men: 1) Scheinzwittertum, Ausbildung von sekundären männlichen u. weiblichen Geschlechtsmerkmalen bei einem [Tier]individuum (Biol.). 2) = Gynandrie (2) …   Das Wörterbuch medizinischer Fachausdrücke

  • Gynandromorphismus — Gy|nan|dro|mor|phis|mus* der; , ...men <zu gr. morphe̅ »Gestalt« u. ↑...ismus> bei Insekten [u. Vögeln] auftretendes Scheinzwittertum, wobei weder die männlichen noch die weiblichen Geschlechtsorgane voll ausgebildet sind …   Das große Fremdwörterbuch

  • гинандроморфизм — (gynandromorphismus; гин + греч. aner, andros мужчина + morphe вид, образ) наличие у особи раздельнополого вида крупных участков тела, имеющих признаки разных полов …   Большой медицинский словарь

  • Гинандроморфи́зм — (gynandromorphismus; Гин + греч. anēr, andros мужчина + morphē вид, образ) наличие у особи раздельнополого вида крупных участков тела, имеющих признаки разных полов …   Медицинская энциклопедия

  • ISO/IEC 5218 — Für die Mehrzahl der Anwendung sind Datenstandards zur Beschreibung des Geschlechts, insbesondere beim Menschen relativ einfach. Man kann noch beachten, dass manche Menschen es nicht preisgeben möchten und manche Menschen auch biologisch nicht in …   Deutsch Wikipedia

  • ISO 5218 — Für die Mehrzahl der Anwendung sind Datenstandards zur Beschreibung des Geschlechts, insbesondere beim Menschen relativ einfach. Man kann noch beachten, dass manche Menschen es nicht preisgeben möchten und manche Menschen auch biologisch nicht in …   Deutsch Wikipedia

  • Datenstandards zur Beschreibung des Geschlechts — Für die Mehrzahl der Anwendung sind Datenstandards zur Beschreibung des Geschlechts, insbesondere beim Menschen relativ einfach. Man kann noch beachten, dass manche Menschen es nicht preisgeben möchten und manche Menschen auch biologisch nicht in …   Deutsch Wikipedia

  • Gynander — Porträt eines Gynanders der Malaiischen Riesengespenstschrecke …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”