Handlungsbereitschaft
Handlungsbereitschaft, Motivation, Antrieb, durch innere (z.B. Hunger) oder äußere (z.B. Jahreszeit) Faktoren aktivierte innere Bereitschaft eines Tieres, die zum Ablauf einer Instinkthandlung notwendig ist. Nach dem Ablauf der Endhandlung ist die H. i. A. verringert.

Deutsch wörterbuch der biologie. 2013.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Handlungsbereitschaft — ist in der Verhaltensbiologie die Summe aller endogenen (inneren) Faktoren, die ein Verhalten auslösen können. Synonyme: Motivation, Instinkt, Stimmung, Antrieb, Tendenz, Drang, Trieb, innere Bedingung Der Begriff und seine Herkunft Der Begriff… …   Deutsch Wikipedia

  • Endhandlung — Instinktverhalten bezeichnet innerhalb der physiologischen Theorie der Instinktbewegung eine angeborene komplexe Verhaltensweise, die aus gegeneinander abgrenzbaren Grundbausteinen des Verhaltens aufgebaut ist: den Instinktbewegungen; ein anderes …   Deutsch Wikipedia

  • Erbkoordination — Instinktverhalten bezeichnet innerhalb der physiologischen Theorie der Instinktbewegung eine angeborene komplexe Verhaltensweise, die aus gegeneinander abgrenzbaren Grundbausteinen des Verhaltens aufgebaut ist: den Instinktbewegungen; ein anderes …   Deutsch Wikipedia

  • Instinktbewegung — Instinktverhalten bezeichnet innerhalb der physiologischen Theorie der Instinktbewegung eine angeborene komplexe Verhaltensweise, die aus gegeneinander abgrenzbaren Grundbausteinen des Verhaltens aufgebaut ist: den Instinktbewegungen; ein anderes …   Deutsch Wikipedia

  • Intentionsbewegung — Instinktverhalten bezeichnet innerhalb der physiologischen Theorie der Instinktbewegung eine angeborene komplexe Verhaltensweise, die aus gegeneinander abgrenzbaren Grundbausteinen des Verhaltens aufgebaut ist: den Instinktbewegungen; ein anderes …   Deutsch Wikipedia

  • Instinktverhalten — bezeichnet innerhalb der ethologischen physiologischen Theorie der Instinktbewegung eine angeborene komplexe Verhaltensweise, die aus gegeneinander abgrenzbaren Grundbausteinen des Verhaltens aufgebaut ist: den Instinktbewegungen; ein anderes… …   Deutsch Wikipedia

  • Appetenz — Als Appetenzverhalten (lat. appetens trachtend , begierig ) gilt im Rahmen der Instinkttheorie der klassischen vergleichenden Verhaltensforschung ein als Such und Orientierungsverhalten gedeuteter Bestandteil des Instinktverhaltens. Diese… …   Deutsch Wikipedia

  • Appetenz-Konflikt — Als Appetenzverhalten (lat. appetens trachtend , begierig ) gilt im Rahmen der Instinkttheorie der klassischen vergleichenden Verhaltensforschung ein als Such und Orientierungsverhalten gedeuteter Bestandteil des Instinktverhaltens. Diese… …   Deutsch Wikipedia

  • Psychohydraulische Instinktmodell — Als Instinkttheorie, präziser: als „physiologische Theorie der Instinktbewegungen“ bezeichneten die Vertreter der klassischen vergleichenden Verhaltensforschung ein Gesamtkonzept, mit dessen Hilfe sie sämtliche beobachtbaren und als angeboren… …   Deutsch Wikipedia

  • Psychohydraulische Modell — Als Instinkttheorie, präziser: als „physiologische Theorie der Instinktbewegungen“ bezeichneten die Vertreter der klassischen vergleichenden Verhaltensforschung ein Gesamtkonzept, mit dessen Hilfe sie sämtliche beobachtbaren und als angeboren… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”