Hirnhäute


Hirnhäute
Hirnhäute, Meningen, bindegewebige schützende Hüllen des ZNS der Wirbeltiere. Die meisten Fische haben nur eine H. ausgebildet, die Landwirbeltiere mindestens zwei. Bei ihnen liegt außen die Dura mater (harte H.) aus derbem Bindegewebe, die mit der darunter liegenden Leptomeninx (weiche H.) durch Bindegewebsfäden verbunden ist. Bei den Säugern wird die Leptomeninx von der äußeren Arachnoidea und der Gehirn und Rückenmark unmittelbar anliegenden gefäßreichen Pia mater gebildet. Arachnoidea und Pia mater sind durch zarte Bindegewebsstränge verbunden und durch den mit Liquor cerebrospinalis gefüllten Subarachnoidalraum getrennt.

Deutsch wörterbuch der biologie. 2013.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Hirnhäute — Hirnhäute,   die Gehirnhäute …   Universal-Lexikon

  • Hirnhäute — Die gefäßdurchzogene Dura mater in einer Abbildung von Andreas Vesalius (1543) Als die Hirnhaut (fachsprachlich die Meninx encephali, Plural Meningen, von griechisch μῆνιγξ, méninx Hirnhaut) bezeichnet man die Bindegewebsschichten, die das Gehirn …   Deutsch Wikipedia

  • Hirnhäute und Gehirnhautentzündungen —   Neben der Knochenhülle (Schädel und Wirbel), die das Zentralnervensystem umgibt, existiert noch ein weiterer Schutz für die wertvollen Nervenzellen des Gehirns und Rückenmarks: die drei Hirnhäute (Meningen).    Hirnhäute   Die äußere oder harte …   Universal-Lexikon

  • Arachnoidea — Die gefäßdurchzogene Dura mater in einer Abbildung von Andreas Vesalius (1543) Als die Hirnhaut (fachsprachlich die Meninx encephali, Plural Meningen, von griechisch μῆνιγξ, méninx Hirnhaut) bezeichnet man die Bindegewebsschichten, die das Gehirn …   Deutsch Wikipedia

  • Arachnoidea mater — Die gefäßdurchzogene Dura mater in einer Abbildung von Andreas Vesalius (1543) Als die Hirnhaut (fachsprachlich die Meninx encephali, Plural Meningen, von griechisch μῆνιγξ, méninx Hirnhaut) bezeichnet man die Bindegewebsschichten, die das Gehirn …   Deutsch Wikipedia

  • Arachnoïdea — Die gefäßdurchzogene Dura mater in einer Abbildung von Andreas Vesalius (1543) Als die Hirnhaut (fachsprachlich die Meninx encephali, Plural Meningen, von griechisch μῆνιγξ, méninx Hirnhaut) bezeichnet man die Bindegewebsschichten, die das Gehirn …   Deutsch Wikipedia

  • Dura mater — Die gefäßdurchzogene Dura mater in einer Abbildung von Andreas Vesalius (1543) Als die Hirnhaut (fachsprachlich die Meninx encephali, Plural Meningen, von griechisch μῆνιγξ, méninx Hirnhaut) bezeichnet man die Bindegewebsschichten, die das Gehirn …   Deutsch Wikipedia

  • Dura mater spinalis — Die gefäßdurchzogene Dura mater in einer Abbildung von Andreas Vesalius (1543) Als die Hirnhaut (fachsprachlich die Meninx encephali, Plural Meningen, von griechisch μῆνιγξ, méninx Hirnhaut) bezeichnet man die Bindegewebsschichten, die das Gehirn …   Deutsch Wikipedia

  • Leptomeninx — Die gefäßdurchzogene Dura mater in einer Abbildung von Andreas Vesalius (1543) Als die Hirnhaut (fachsprachlich die Meninx encephali, Plural Meningen, von griechisch μῆνιγξ, méninx Hirnhaut) bezeichnet man die Bindegewebsschichten, die das Gehirn …   Deutsch Wikipedia

  • Meningen — Die gefäßdurchzogene Dura mater in einer Abbildung von Andreas Vesalius (1543) Als die Hirnhaut (fachsprachlich die Meninx encephali, Plural Meningen, von griechisch μῆνιγξ, méninx Hirnhaut) bezeichnet man die Bindegewebsschichten, die das Gehirn …   Deutsch Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.