Hormondrüsen

Hormondrüsen
Hormondrüsen, endokrine Drüsen, Drüsen, die glanduläre Hormone (Drüsenhormone) bilden. Weichtiere, Gliederfüßer und Chordaten haben von Neurohormonen gesteuerte H. 1. Ordnung. Bereits bei Arthropoden und v. a. bei Wirbeltieren gibt es H. 2. Ordnung, die unabhängig von Neurohormonen glanduläre Hormone abgeben. Die höheren Wirbeltiere haben die neurosekretorische Regulation auf den Hypothalamus beschränkt und das System glandulärer Hormone erweitert. Die glandulären Hormone der Wirbeltiere werden in folgenden H. gebildet: Adenohypophyse (adrenocorticotropes Hormon, melanocytenstimulierendes Hormon, Somatotropin, Prolactin, thyrotropes Hormon, luteinisierendes Hormon, follikelstimulierendes Hormon); Epiphyse (Melatonin); Thyroidea (Thyroxin, Trijodthyronin); Ultimobranchialkörper (Calcitonin); Parathyroidea (Parathormon); Stanniussche Körper (Hypocalcin); Langerhans-Inseln (Glucagon, Insulin, Somatostatin, pankreatisches Polypeptid), Nebennierenmark (Adrenalin, Noradrenalin); Nebennierenrinde (Corticosteroide); Gonaden (Sexualhormone); Placenta (Choriongonadotropin, Sexualhormone, Chorionsomatotropin); Thymus (Thymosin, Thymopoetin).

Deutsch wörterbuch der biologie. 2013.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Hormondrüsen —   (innersekretorische, endokrine Drüsen): Bezeichnung für alle Drüsen, die Hormone produzieren und in die Blutbahn abgeben. Die auf alle übrigen Hormondrüsen einwirkenden und sie regulierenden Hormondrüsen sind der Hypothalamus und die… …   Universal-Lexikon

  • Drüsenhormon — Epinephrin (Adrenalin), ein Hormon aus der Gruppe der Katecholamine Ein Hormon (griech. ὁρμάω hormáō „antreiben“) ist ein biochemischer Botenstoff …   Deutsch Wikipedia

  • Hormon — Epinephrin (Adrenalin), ein Hormon aus der Gruppe der Katecholamine Ein Hormon (griech. ὁρμάω hormáō „antreiben“) ist ein biochemischer Botenstoff …   Deutsch Wikipedia

  • Hormonstatus — Epinephrin (Adrenalin), ein Hormon aus der Gruppe der Katecholamine Ein Hormon (griech. ὁρμάω hormáō „antreiben“) ist ein biochemischer Botenstoff …   Deutsch Wikipedia

  • Hypophyse — Hirnanhangsdrüse; Glandula pituitaria (fachsprachlich) * * * Hy|po|phy|se 〈f. 19; Anat.〉 = Hirnanhangsdrüse [<grch. hypo „unter“ + phyein „wachsen lassen“] * * * Hy|po|phy|se, die; , n [griech. hypóphysis = Sprössling] (Anat.): bei den… …   Universal-Lexikon

  • Hormone — I Hormone,   Bezeichnung für körpereigene Wirkstoffe, auch als »Informationsüberträger« oder »chemische Sendboten« bezeichnet, die spezifisch auf bestimmte Organe einwirken. Die Hormone werden mit dem Blut transportiert, koppeln im Gewebe an für… …   Universal-Lexikon

  • Hormone — Epinephrin (Adrenalin), ein Hormon aus der Gruppe der Katecholamine Hormone (von altgriechisch ὁρμᾶν hormān ‚antreiben, erregen‘)[1] sind (bei unterschiedlicher Definition) biochemische …   Deutsch Wikipedia

  • Ammergauer Alpen — f1p5 Ammergauer Alpen Lage der Ammergauer Alpen innerhalb der Ostalpen Höchster Gipfel Daniel ( …   Deutsch Wikipedia

  • Ammergebirge — f1p5 Ammergauer Alpen Lage der Ammergauer Alpenn innerhalb der Ostalpen Höchster Gipfel Daniel ( …   Deutsch Wikipedia

  • Babinski-Fröhlich-Syndrom — Dieser Artikel beschreibt die Verwendung im deutschen Sprachraum, zum englischen Fröhlich s syndrome siehe Prune Belly Syndrom. Das Fröhlich Syndrom (auch hypothalamisches Syndrom, Babinski Fröhlich Syndrom oder Dystrophia adiposogenitalis) ist… …   Deutsch Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.