Hornschicht


Hornschicht
Hornschicht, Stratum corneum, verhornte, dem Austrocknungsschutz dienende oberste Schicht der Epidermis der Landwirbeltiere. Die Verhornung entsteht durch die Einlagerung des Strukturproteins Keratin in die Zellen und deren Absterben. Bei den Amphibien ist die H. noch dünn, bei den Reptilien bildet sie Schuppen, die wie bei Schlangen und Eidechsen im Ganzen gehäutet werden können (Natternhemd). Die obersten Zelllagen der H. der Säuger werden kontinuierlich in Form kleiner Schuppen abgestoßen. Die Keimschicht liefert neue Zellen nach. Sonderbildungen der H. bei höheren Wirbeltieren sind Schwielen, Sohlenballen, Krallen, Nägel, Hufe. Die Hörner der Rinder, Schafe, Ziegen und Antilopen bestehen aus einem Knochenzapfen, der von einer Hornscheide umgeben ist. Die aus den Hornschuppen der Reptilien hervorgegangenen Federn der Vögel und die Haare der Säuger sind ebenfalls Differenzierungen der H.

Deutsch wörterbuch der biologie. 2013.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Hornschicht — Hornschicht, s. Haut …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Hornschicht — Schichten der Haut Als Epidermis (griech. epi über, darauf; derma Haut) bezeichnet man die Oberhaut bei Wirbeltieren und beim Menschen. Sie bildet als äußerste Hautschicht die eigentliche Schutzhülle gegenüber der Umwelt. Sie ist mehrschichtig… …   Deutsch Wikipedia

  • Hornschicht — Họrn|schicht, die: ↑ Hornhaut (1). * * * Hornschicht,   Stratum cọrne|um, bei Mensch und Wirbeltieren eine Schicht der Oberhaut (Haut). * * * Họrn|schicht, die: ↑Hornhaut (1) …   Universal-Lexikon

  • Fischschuppenkrankheit — Ichthyose (altgriechisch ιχθύς, ichthýs, Fisch), synonym die international verwendete Bezeichnung Ichthyosis, ist ein Sammelbegriff für Verhornungsstörungen der Haut, die meist durch Gendefekte verursacht werden. Ichthyosen sind nicht ansteckend …   Deutsch Wikipedia

  • Ichthyosis — Ichthyose (altgriechisch ιχθύς, ichthýs, Fisch), synonym die international verwendete Bezeichnung Ichthyosis, ist ein Sammelbegriff für Verhornungsstörungen der Haut, die meist durch Gendefekte verursacht werden. Ichthyosen sind nicht ansteckend …   Deutsch Wikipedia

  • Ichthyose — Klassifikation nach ICD 10 Q80. Ichthyosis congenita Q80.0 Ichthyosis vulgaris Q80.1 …   Deutsch Wikipedia

  • Cutis — Nahaufnahme menschlicher Haut (Felderhaut) Die Haut (lat. cutis) ist flächenmäßig (jedoch nicht nach der realen Oberfläche; Darm bis 450 m²) das größte (je nach Körperumfang und Körpergröße 1,5 bis 2 m2), das schwerste (bis zu 10 kg) und… …   Deutsch Wikipedia

  • Felderhaut — Nahaufnahme menschlicher Haut (Felderhaut) Die Haut (lat. cutis) ist flächenmäßig (jedoch nicht nach der realen Oberfläche; Darm bis 450 m²) das größte (je nach Körperumfang und Körpergröße 1,5 bis 2 m2), das schwerste (bis zu 10 kg) und… …   Deutsch Wikipedia

  • Haut (Säugetiere) — Nahaufnahme menschlicher Haut (Felderhaut) Die Haut (lat. cutis) ist flächenmäßig (jedoch nicht nach der realen Oberfläche; Darm bis 450 m²) das größte (je nach Körperumfang und Körpergröße 1,5 bis 2 m2), das schwerste (bis zu 10 kg) und… …   Deutsch Wikipedia

  • Hautzelle — Nahaufnahme menschlicher Haut (Felderhaut) Die Haut (lat. cutis) ist flächenmäßig (jedoch nicht nach der realen Oberfläche; Darm bis 450 m²) das größte (je nach Körperumfang und Körpergröße 1,5 bis 2 m2), das schwerste (bis zu 10 kg) und… …   Deutsch Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.