Knospen


Knospen
Knospen, 1) die von jugendlichen Blattanlagen eingehüllten Vegetationspunkte des Sprosses. An der Spitze des Hauptsprosses befindet sich die End-, Terminal- oder Gipfelk. Bei seitlicher Verzweigung des Sprosses (Farne, Schachtelhalmgewächse, Samenpflanzen) entstehen an der Basis der Blattanlagen Seitenk. Die Samenpflanzen bilden diese in den Blattachseln, sie heißen daher bei ihnen Achselk. In manchen Fällen (z.B. bei Liliengewächsen) werden nach der Bildung der Hauptachselknospe Beik. angelegt, die übereinander (serial) oder nebeneinander (collateral) angeordnet sein können. Die meisten Seitenk. bleiben als Ruhek. oder schlafende Augen oft jahrelang in ihrer Entwicklung gehemmt; durch Einwirkungen wie Verletzung, Licht, Trockenheit können sie zum Austreiben veranlasst werden. Mit oberoder unterirdischen Erneuerungsk. überdauern Pflanzen die für sie ungünstige Jahreszeit ( Lebensformen). Die Knospen der Holzgewächse werden dabei von aus Nebenblättern oder aus Niederblättern gebildeten, außen meist lederartigen Knospenschuppen geschützt. K., die schon im Jahr ihrer Entstehung austreiben, heißen Bereicherungsk. Je nachdem, welche Organe aus ihnen hervorgehen, unterscheidet man Blattk., Blütenk. und gemischte K. Adventivk. werden weder an der Sprossspitze noch in den Blattachseln,
sondern spontan oder nach Verletzung an anderen Stellen der Sprossachse gebildet. 2) durch Knospung (Tiere) oder Sprossung (pflanzliche Mikroorganismen) entstandene Auswüchse am elterlichen Körper, aus denen sich neue Individuen entwickeln.

Deutsch wörterbuch der biologie. 2013.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • knospen — treiben; sprießen * * * knọs|pen 〈V. intr.; hat〉 sprießen, Knospen treiben, zu wachsen beginnen ● knospende Bäume, Blumen, Blätter * * * knọs|pen <sw. V.; hat: Knospen treiben: die Bäume fangen an zu k.; knospende Zweige; Ü ihre knospenden… …   Universal-Lexikon

  • Knospen — Knospen, verb. reg. neutr. mit dem Hülfsworte haben, Knospen bekommen oder treiben. Die Bäume knospen schon. Im Oberd. knopfen …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • knospen — knospen:⇨sprießen(1) knospen→keimen …   Das Wörterbuch der Synonyme

  • knospen — V. (Oberstufe) Pflanzenteile entwickeln, aus denen Blüten werden Beispiel: Es wurde warm und sonnig und nach ein paar Tagen begannen die Rosen zu knospen …   Extremes Deutsch

  • knospen — knọs·pen [Vi] etwas knospt etwas entwickelt Knospen ≈ etwas sprießt: Die Bäume knospen schon; Die Rosen beginnen zu knospen || NB: nur in der 3. Person Sg. / Pl. Präsens, im Infinitiv oder Partizip Präsens! …   Langenscheidt Großwörterbuch Deutsch als Fremdsprache

  • Knospen — želmenys statusas T sritis ekologija ir aplinkotyra apibrėžtis Jauni augalų daigai iki krūmijimosi pabaigos (pvz., rugių, kviečių, rapsų želmenys). atitikmenys: angl. fresh grass; shoots vok. die junge Saat, f; Knospen, f; Tribe, m rus. всходы …   Ekologijos terminų aiškinamasis žodynas

  • knospen — knọs|pen; geknospt …   Die deutsche Rechtschreibung

  • Knospen treiben — knospen; sprießen …   Universal-Lexikon

  • Schlafende Knospen — oder Schlafende Augen, in der Botanik als Proventivknospe (von proventiv = hervorkommend) bezeichnet, werden bereits im jungen Stadium der betreffenden Stelle, z. B. Ast oder Stamm, einer Pflanze angelegt. Sie sitzen unter der Rinde und sind kaum …   Deutsch Wikipedia

  • Apfelmännchen — Die Mandelbrot Menge, im allgemeinen Sprachgebrauch oft auch Apfelmännchen genannt, ist eine fraktal erscheinende Menge, die in der Chaostheorie, und genauer in der komplexen Dynamik, eine bedeutende Rolle spielt. Sie wurde 1980 von Benoît… …   Deutsch Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.