Krallen
Krallen, spitze, gebogene Ausformung der Hornschicht der Epidermis am Ende der Zehen mancher Amphibien, vieler Kriechtiere, der Hinterextremitäten der Vögel, vieler Säuger. K. dienen als Werkzeug, Waffen, Putzorgan und der Fortbewegung. Sie wachsen ständig nach. Von den K. leiten sich die Nägel von Affen und Mensch ab. Die Strukturen an den Endgliedern der Gliedmaßen mancher Wirbelloser, z.B. verschiedener Insekten, werden ebenfalls K. genannt.

Deutsch wörterbuch der biologie. 2013.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Krällen — Krällen, verb. reg. act. mit den Krallen oder Klauen vermunden, besonders von den Katzen, wo es für kratzen gebraucht wird. Wer mit Katzen spielt wird gekrällt. Im Nieders. ist krallen figürlich stehlen …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • krallen — V. (Aufbaustufe) seine Finger in etw. bohren, um sich daran festzuhalten Beispiele: Sie krallte die Finger in die Bettwäsche. Er krallte sich an das Treppengeländer. krallen V. (Oberstufe) ugs.: jmdm. unbemerkt sein Eigentum wegnehmen ein schönes …   Extremes Deutsch

  • krallen — krạl|len 〈V.; hat〉 I 〈V. refl.〉 1. sich an etwas krallen 1.1 sich mit den Krallen an etwas festhalten 1.2 〈fig.〉 sich mit den Fingern krampfhaft an etwas festhalten 2. sich in etwas krallen 〈umg.〉 krampfhaft in etwas bohren (um Halt zu finden) ● …   Universal-Lexikon

  • krallen — krạl·len; krallte, hat gekrallt; [Vt] 1 etwas / sich an / in etwas (Akk) krallen (mit den Fingern oder Zehen wie) mit Krallen nach etwas greifen und sich (besonders verzweifelt) irgendwo festhalten: seine Finger in die Erde krallen; Als er die… …   Langenscheidt Großwörterbuch Deutsch als Fremdsprache

  • krallen — a) an sich nehmen, rauben, stehlen, wegnehmen; (geh.): entwenden; (schweiz.): feken; (ugs.): an sich bringen, zappzarapp machen; (fam.): stibitzen; (landsch. veraltend): pfuschen. b) aufgreifen, dingfest machen, ergreifen, fassen, greifen,… …   Das Wörterbuch der Synonyme

  • krallen — Kralle: Das erst seit dem 16. Jh. bezeugte Wort gehört im Sinne von »die Gekrümmte« zu der unter ↑ Kringel dargestellten idg. Wurzel *ger »‹sich› drehen, ‹sich› winden, ‹sich› krümmen«. In den ahd. Glossen ist ein Maskulinum kral »Haken« bezeugt …   Das Herkunftswörterbuch

  • krallen — krạl|len (mit den Krallen zufassen; umgangssprachlich unerlaubt wegnehmen); sich an etwas oder jemanden krallen …   Die deutsche Rechtschreibung

  • krallen — krallentr 1.etwstehlen.Vgl⇨Kralle1.1700ff. 2.jngefangennehmen,verhaften.Vgl⇨Kralle5.Rotwundsold1900ff. 3.sichjnkrallen=a)jnzurRechenschaftziehen.1935ff.–b)jnfürsichgewinnen.1935ff …   Wörterbuch der deutschen Umgangssprache

  • krallen — kralle …   Kölsch Dialekt Lexikon

  • Krallen-Rennmaus — mongolinė smiltpelė statusas T sritis zoologija | vardynas taksono rangas rūšis atitikmenys: lot. Meriones unguiculatus angl. clawed jird; Mongolian gerbil vok. Krallen Rennmaus; mongolische Rennmaus rus. когтистая песчанка; монгольская песчанка… …   Žinduolių pavadinimų žodynas

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”