Larve
Larve, in der Ontogenese vieler Tiergruppen an die Embryonalentwicklung anschließendes Entwicklungsstadium, das durch Larvalorgane und andere Merkmale gekennzeichnet ist, die dem erwachsenen Tier fehlen. Die Vorgänge, die von der L.form zur Adultform führen, nennt man Metamorphose. L. dienen häufig der Ausbreitung, so die frei schwimmenden L. sessiler oder wenig beweglicher Adultformen (z.B. bei Schwämmen, Nesseltieren, Muscheln, Stachelhäutern) und L. von Endoparasiten wie den Bandwürmern; weitere Funktionen sind: z.B. bei Insekten das Wachstum, z.B. bei manchen Schmetterlingen die Ernährung, bisweilen auch die sexuelle (z.B. Schwanzlurche) und asexuelle Vermehrung (z.B. Knospung bei Hydrozoen, Scyphozoen, Bryozoen). Ähnlich wie die Embryonalstadien können die L.stadien oftmals Hinweise auf die phylogenetische Abstammung und Verwandtschaftsbeziehungen geben (z.B. Trochophora-L. der Ringelwürmer und Weichtiere). Primärl., die nur bei Wirbellosen vorkommen und relativ einfach gebaut sind, entstehen früh in der Ontogenese, Sekundärl. kommen v.a. bei Wirbeltieren vor. Manchen L. hat man früher, als man den ontogenetischen Zusammenhang mit der Adultform noch nicht kannte, eigene Namen gegeben (z.B. Pluteus der Seeigel). Wichtige L.typen sind z.B. Planula, Trocho-
phora, Zoëa, Veligerlaroe, Kaulquappe.

Deutsch wörterbuch der biologie. 2013.

Synonyme:

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • larve — larve …   Dictionnaire des rimes

  • larvé — larvé …   Dictionnaire des rimes

  • larve — [ larv ] n. f. • 1495; lat. larva 1 ♦ Didact. (Antiq. rom.) Esprit des morts qui poursuit les vivants. ⇒ lémure. Par ext. Fantôme. « ces larves crépusculaires qui hantent les ruines » (Hugo). 2 ♦ (1762; de larva « masque ») Forme embryonnaire que …   Encyclopédie Universelle

  • larvé — larve [ larv ] n. f. • 1495; lat. larva 1 ♦ Didact. (Antiq. rom.) Esprit des morts qui poursuit les vivants. ⇒ lémure. Par ext. Fantôme. « ces larves crépusculaires qui hantent les ruines » (Hugo). 2 ♦ (1762; de larva « masque ») Forme… …   Encyclopédie Universelle

  • Larve — einer Blaugrünen Mosaikjungfer Larve (von lat. lar, Plural: lares (römische Schutzgottheiten) bezeichnet in der Zoologie eine Zwischenform in der Entwicklung vom Ei zum Erwachsenenstadium. Sie tritt bei Tieren auf, die eine Metam …   Deutsch Wikipedia

  • larve — 1. (lar v ) s. f. Terme d antiquité. Génie malfaisant, qu on croyait errer sous des formes hideuses. •   Filles de l Achéron, pestes, larves, furies, CORN. Médée, I, 4. •   Voilà que de partout, des eaux, des monts, des bois, Les larves, les… …   Dictionnaire de la Langue Française d'Émile Littré

  • Larve — Sf std. (14. Jh.), spmhd. larve, larpha Entlehnung. Entlehnt aus spl. lārva, älter lārua Maske , zu l. Lāres Pl. Geister . Im 18. Jh. übertragen auf ein Entwicklungsstadium der Insekten, unter der Vorstellung, daß sich hinter der Larve das wahre… …   Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache

  • Larve — »‹Gesichts›maske« und »frühes Entwicklungsstadium bestimmter Tiere, das im Hinblick auf die Gestalt von der Form des ausgewachsenen Tieres stark abweicht«: Das seit dem 14. Jh. bezeugte Substantiv (mhd. larve »Maske; Gespenst«) ist aus lat. larva …   Das Herkunftswörterbuch

  • Larve — (l[aum]rv), n.; pl. {Larves} (l[aum]rvz). [F.] A larva. [1913 Webster] …   The Collaborative International Dictionary of English

  • Larve — Larve,die:⇨Maske(1) Larve 1.Made,Raupe,Puppe,Engerling 2.Maske,Gesichtsmaske …   Das Wörterbuch der Synonyme

  • Larve — Larve, 1) (Larva, Mania), in der etruskischen u. römischen Relgion Geist eines verstorbenen Lasterhaften, welcher ruhelos umging u. die Verstorbenen u. Lebenden quälte; sie wurden als Skelette u. Popanze von furchtbarer Gestalt gedacht. Um… …   Pierer's Universal-Lexikon

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”