Mandibularbogen


Mandibularbogen
Mandibularbogen Schädel.

Deutsch wörterbuch der biologie. 2013.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Schädel — Schädel, Cranium, Kopfskelett der Wirbeltiere; Vorderpol des Körpers. Der Grundtyp des S. ist das Primordialcranium (Knorpelschädel) der Rundmäuler, Knorpelfische und des Embryonalstadiums aller Wirbeltiere. Es besteht morphologisch und… …   Deutsch wörterbuch der biologie

  • Branchialbogen — Schematischer und unvollständiger Horizontalschnitt durch die Kiemenbogen I IV Kiemenbogen, 1 4 Schlundtaschen (innen) bzw. Kiemenfurchen (außen), a Tuberculum laterale, b Tuberculum impar, c Foramen cecum, d Ductus thyreoglossus, e Sinus… …   Deutsch Wikipedia

  • Branchialnerven — Schematischer und unvollständiger Horizontalschnitt durch die Kiemenbogen I IV Kiemenbogen, 1 4 Schlundtaschen (innen) bzw. Kiemenfurchen (außen), a Tuberculum laterale, b Tuberculum impar, c Foramen cecum, d Ductus thyreoglossus, e Sinus… …   Deutsch Wikipedia

  • Gehörknöchelchen — a Trommelfell (Membrana tympani) (rot) b Hammer (Malleus) c Amboss (Incus) d Steigbügel (Stapes) e Mittelohr (Auris media) Die Gehörknöchelchen (lat. Ossicula auditus, wörtlich „Knöchelchen des Gehörs“) sind kleine Knochen im Mittelohr der… …   Deutsch Wikipedia

  • Gnathostomata — Kiefermäuler Flusspferd Systematik Abteilung: Gewebetiere (Eumetazoa) …   Deutsch Wikipedia

  • Hörknöchel — a Trommelfell (Membrana tympani) (rot) b Hammer (Malleus) c Amboss (Incus) d Steigbügel (Stapes) e Mittelohr (Auris media) Die Gehörknöchelchen (lat. Ossicula auditus, wörtlich „Knöchelchen des Gehörs“) sind kleine Knochen im Mittelohr der… …   Deutsch Wikipedia

  • Kiefermäuler — Flusspferd Systematik Abteilung: Gewebetiere (Eumetazoa) Unterabteilung …   Deutsch Wikipedia

  • Kiefermünder — Kiefermäuler Flusspferd Systematik Abteilung: Gewebetiere (Eumetazoa) …   Deutsch Wikipedia

  • Kiefertiere — Kiefermäuler Flusspferd Systematik Abteilung: Gewebetiere (Eumetazoa) …   Deutsch Wikipedia

  • Kiemenbogen — Schematischer und unvollständiger Horizontalschnitt durch die Kiemenbogen I IV Kiemenbogen, 1 4 Schlundtaschen (innen) bzw. Kiemenfurchen (außen), a Tuberculum laterale, b Tuberculum impar, c Foramen cecum, d Ductus thyreoglossus, e Sinus… …   Deutsch Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.