Myofilamente
Myofilamente, anhand der quer gestreiften Muskulatur elektronenmikroskopisch gut untersuchte, molekulare Bauelemente der Myofibrillen. Es gibt zwei M.typen. Myosinfilamente, die man in den A-Banden einer quer gestreiften Myofibrille findet, werden aus einigen Tausend Molekülen Myosin aufgebaut. Die Actinfilamente ( Mikrofilamente), bestehen aus zwei einander umschlingenden Ketten (fibrilläres F-Actin) globulärer Actin-Proteine (globuläres G-Actin), denen im Abstand von jeweils 7 Actinmonomeren ein anderes globuläres Protein, ein Troponin-Molekül, angelagert ist. Um den vom Troponin in dieser Lage festgehaltenen Actinstrang windet sich als dritte Proteinkomponente eine Tropomyosin-Doppelhelix, die verhindert, dass Actin fest an Myosin bindet.
Myofilamente: Myosinfilament (A) und Actinfilament (B)

Deutsch wörterbuch der biologie. 2013.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Muskeln: Aufbau und Kontraktion —   Es gibt drei Formen von Muskelgewebe: die quer gestreifte Muskulatur (Skelettmuskulatur), die Herzmuskulatur und die glatte Muskulatur (z. B. im Darm). Die Bewegungen des Körpers werden von der quer gestreiften Muskulatur gesteuert. Die… …   Universal-Lexikon

  • Myofibrillen — Myofibrillen, Muskelfibrillen, im Sarkoplasma von Muskelzellen bzw. Muskelfasern liegende lang gestreckte kontraktile Elemente, die aus Ketten parallel liegender ⇒ Myofilamente bestehen. Lichtmikroskopisch lassen sich zwei Formen von M.… …   Deutsch wörterbuch der biologie

  • Muskelfaser — Bauplan der Skelettmuskulatur Als Muskelfaser (auch Muskelfaserzelle oder Myozyt) bezeichnet man die zelluläre, spindelförmige Grundeinheit eines Skelettmuskels. Die Muskelzellen des Herzmuskels und die glatte Muskulatur sind keine Muskelfasern.… …   Deutsch Wikipedia

  • Myoblast — Ein Myoblast (von griechisch μῦς, mys „Muskel“, βλάστος, blastos „Keim“), auch Sarkoblast (griech. σάρξ, sárx „Fleisch“), ist eine spindelförmige Vorläuferzelle der Skelettmuskelfasern beim Embryo. Myoblasten entwickeln sich aus Prämyoblasten im… …   Deutsch Wikipedia

  • Myoblasten — Ein Myoblast (von griechisch μῦς, mys „Muskel“, βλάστος, blastos „Keim“), auch Sarkoblast (griech. σάρξ, sárx „Fleisch“), ist eine spindelförmige Vorläuferzelle der Skelettmuskelfasern beim Embryo. Myoblasten entwickeln sich aus Prämyoblasten im… …   Deutsch Wikipedia

  • Myogenese — Ein Myoblast (von griechisch μῦς, mys „Muskel“, βλάστος, blastos „Keim“), auch Sarkoblast (griech. σάρξ, sárx „Fleisch“), ist eine spindelförmige Vorläuferzelle der Skelettmuskelfasern beim Embryo. Myoblasten entwickeln sich aus Prämyoblasten im… …   Deutsch Wikipedia

  • Myotuben — Ein Myoblast (von griechisch μῦς, mys „Muskel“, βλάστος, blastos „Keim“), auch Sarkoblast (griech. σάρξ, sárx „Fleisch“), ist eine spindelförmige Vorläuferzelle der Skelettmuskelfasern beim Embryo. Myoblasten entwickeln sich aus Prämyoblasten im… …   Deutsch Wikipedia

  • Prämyoblast — Ein Myoblast (von griechisch μῦς, mys „Muskel“, βλάστος, blastos „Keim“), auch Sarkoblast (griech. σάρξ, sárx „Fleisch“), ist eine spindelförmige Vorläuferzelle der Skelettmuskelfasern beim Embryo. Myoblasten entwickeln sich aus Prämyoblasten im… …   Deutsch Wikipedia

  • Sarkoblast — Ein Myoblast (von griechisch μῦς, mys „Muskel“, βλάστος, blastos „Keim“), auch Sarkoblast (griech. σάρξ, sárx „Fleisch“), ist eine spindelförmige Vorläuferzelle der Skelettmuskelfasern beim Embryo. Myoblasten entwickeln sich aus Prämyoblasten im… …   Deutsch Wikipedia

  • Myosin-Leichte-Ketten-Phosphatase — Bändermodell der Aminosäuren 1 299 der regulatorischen Untereinheit PPP1R12A der MLCP beim Haushuhn (Gallus gallus) nach PDB 1S70 Die Myosin Leichte Ketten Phosphatase (auch MLCP oder Myosin Light Chain Phosphatase) ist ein Enzym, welches in den… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”