neurosekretorische Hormone


neurosekretorische Hormone
neurosekretorische Hormone Neurohormone.

Deutsch wörterbuch der biologie. 2013.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Hormone — I Hormone,   Bezeichnung für körpereigene Wirkstoffe, auch als »Informationsüberträger« oder »chemische Sendboten« bezeichnet, die spezifisch auf bestimmte Organe einwirken. Die Hormone werden mit dem Blut transportiert, koppeln im Gewebe an für… …   Universal-Lexikon

  • Neurosekretorische Zellen — Als neurosekretorische Zellen bezeichnet man besondere Neuronen, die Signale von anderen Nervenzellen empfangen und daraufhin mit der Ausschüttung von Hormonen in die Körperflüssigkeiten oder in Speicherorgane reagieren, aus denen die Hormone zu… …   Deutsch Wikipedia

  • Neurohormone — Neu|ro|hor|mo|ne 〈Pl.〉 alle Stoffe, die in Zellen des Nervengewebes gebildet od. ausgeschieden werden u. hormonwirksam sind * * * I Neurohormone,   von Nervenzellen, v. a. des Hypothalamus, abgesonderte Hormone: Adiuretin (Vasopressin) und… …   Universal-Lexikon

  • Neurohormone — Neurohormone, neurosekretorische Hormone, von Neuronen aus Aminosäuren gebildete Peptide, die bei Wirbeltieren und Wirbellosen vorkommen und wohl die evolutionär ältesten Botenstoffe sind; sie wirken häufig auf die Bildung und Freisetzung bzw.… …   Deutsch wörterbuch der biologie

  • Neuropeptid — Dieser Artikel oder Abschnitt bedarf einer Überarbeitung. Näheres ist auf der Diskussionsseite angegeben. Hilf mit, ihn zu verbessern, und entferne anschließend diese Markierung. Neuropeptide sind Peptide, die als Botenstoffe von Nervenzellen… …   Deutsch Wikipedia

  • Neuropeptide — sind Peptide, die als Botenstoffe von Nervenzellen freigesetzt werden, entweder endokrin als neurosekretorische Peptidhormone oder parakrin als Kotransmitter. Als Hormone erreichen sie die Zielzellen über die Blutbahn. Als Kotransmitter wirken… …   Deutsch Wikipedia

  • Wachstumshormonmangel — Von einem Wachstumshormonmangel (Hyposomatotropismus) spricht man, wenn das in der Hirnanhangsdrüse (Hypophyse) gebildete Wachstumshormon (Growth Hormone oder GH, auch Somatotropin oder STH genannt) ungenügend ausgeschüttet wird. In der Folge… …   Deutsch Wikipedia

  • Chemienobelpreis 1955: Vincent du Vigneaud —   Der amerikanische Biochemiker erhielt den Nobelpreis »für seine Arbeiten an biochemisch bedeutsamen Schwefelverbindungen, besonders für die erste Synthese eines Polypeptidhormons«.    Biografie   Vincent du Vigneaud, * Chicago (Illinois) 18. 5 …   Universal-Lexikon

  • Hormondrüsen — Hormondrüsen, endokrine Drüsen, Drüsen, die glanduläre Hormone (Drüsenhormone) bilden. Weichtiere, Gliederfüßer und Chordaten haben von Neurohormonen gesteuerte H. 1. Ordnung. Bereits bei Arthropoden und v. a. bei Wirbeltieren gibt es H. 2.… …   Deutsch wörterbuch der biologie

  • Bauchspeicheldrüsenkrebs — Pankreastumoren sind Tumoren der Bauchspeicheldrüse (Pankreas). Wenn in einem bildgebenden Verfahren eine Auftreibung der Bauchspeicheldrüse gefunden wird, handelt es sich in den meisten Fällen um einfache Zysten oder nach Entzündungen… …   Deutsch Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.