Asselspinnen
Asselspinnen Pantopoda.

Deutsch wörterbuch der biologie. 2013.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Asselspinnen — Asselspinne Systematik Unterabteilung: Bilateria Überstamm: Urmünder (Protostomia) …   Deutsch Wikipedia

  • Asselspinnen — (Pantopoda), s. Pantopoden …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Asselspinnen — Asselspinnen, Seespinnen (Pycnogonĭdae, Pantopŏda), bald den Spinnentieren, bald den Krustentieren zugerechnete Gliedertiere, Meeresbewohner, mit fester Körperbedeckung, von geringer Größe, mit saugenden Mundteilen, verkümmertem Hinterleib,… …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Asselspinnen — Asselspinnen,   Pantopoda, Klasse der Spinnentiere. Die etwa 500 meeresbewohnenden Arten saugen überwiegend an Hohltieren. Ihr Körper, 0,8 bis 100 mm lang, ist so dünn, dass sich die meisten inneren Organe in die vier Paare langer Schreitbeine… …   Universal-Lexikon

  • Pantopoda — Asselspinnen Asselspinne Systematik Unterabteilung: Bilateria Überstamm: U …   Deutsch Wikipedia

  • Pantopoden — Asselspinnen Asselspinne Systematik Unterabteilung: Bilateria Überstamm: U …   Deutsch Wikipedia

  • Pycnogonida — Asselspinnen Asselspinne Systematik Unterabteilung: Bilateria Überstamm …   Deutsch Wikipedia

  • Chelicerata — Kieferklauenträger Rindenspringspinne (Marpissa muscosa) Systematik Unterabteilung: Bilateria …   Deutsch Wikipedia

  • Cheliceraten — Kieferklauenträger Rindenspringspinne (Marpissa muscosa) Systematik Unterabteilung: Bilateria …   Deutsch Wikipedia

  • Chelicerentiere — Kieferklauenträger Rindenspringspinne (Marpissa muscosa) Systematik Unterabteilung: Bilateria …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”