Orientierungsbewegung


Orientierungsbewegung
Orientierungsbewegung, Taxis, entspricht dem gerichteten Appetenzverhalten und ist somit Teil einer Instinkthandlung, z.B. die Zuwendung zu einem Beutetier beim Beutefangverhalten der Erdkröte. Die O. ist im Gegensatz zur starren Endhandlung variabler und durch Außenreize beeinflussbar.

Deutsch wörterbuch der biologie. 2013.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Chemotaxis — Che|mo|tạ|xis 〈[ çe ] f.; , ta|xen od. ta|xi|en〉 Anlockung (positive Chemotaxis) od. Abstoßung (negative Chemotaxis) von saprophytischen od. pathogenen Bakterien, Gameten von Algen u. Pilzen sowie Spermatozoiden höherer Pflanzen durch bestimmte… …   Universal-Lexikon

  • Cytokin — Ein Zytokin (auch: Cytokin) ist ein zuckerhaltiges Protein, das regulierende Funktionen für das Wachstum und die Differenzierung von Körperzellen ausübt. Es handelt sich um eine Gruppe von Peptiden, die vor allem die Proliferation und… …   Deutsch Wikipedia

  • Cytokine — Ein Zytokin (auch: Cytokin) ist ein zuckerhaltiges Protein, das regulierende Funktionen für das Wachstum und die Differenzierung von Körperzellen ausübt. Es handelt sich um eine Gruppe von Peptiden, die vor allem die Proliferation und… …   Deutsch Wikipedia

  • Endhandlung — Instinktverhalten bezeichnet innerhalb der physiologischen Theorie der Instinktbewegung eine angeborene komplexe Verhaltensweise, die aus gegeneinander abgrenzbaren Grundbausteinen des Verhaltens aufgebaut ist: den Instinktbewegungen; ein anderes …   Deutsch Wikipedia

  • Erbkoordination — Instinktverhalten bezeichnet innerhalb der physiologischen Theorie der Instinktbewegung eine angeborene komplexe Verhaltensweise, die aus gegeneinander abgrenzbaren Grundbausteinen des Verhaltens aufgebaut ist: den Instinktbewegungen; ein anderes …   Deutsch Wikipedia

  • Instinktbewegung — Instinktverhalten bezeichnet innerhalb der physiologischen Theorie der Instinktbewegung eine angeborene komplexe Verhaltensweise, die aus gegeneinander abgrenzbaren Grundbausteinen des Verhaltens aufgebaut ist: den Instinktbewegungen; ein anderes …   Deutsch Wikipedia

  • Instinktverhalten — bezeichnet innerhalb der ethologischen physiologischen Theorie der Instinktbewegung eine angeborene komplexe Verhaltensweise, die aus gegeneinander abgrenzbaren Grundbausteinen des Verhaltens aufgebaut ist: den Instinktbewegungen; ein anderes… …   Deutsch Wikipedia

  • Intentionsbewegung — Instinktverhalten bezeichnet innerhalb der physiologischen Theorie der Instinktbewegung eine angeborene komplexe Verhaltensweise, die aus gegeneinander abgrenzbaren Grundbausteinen des Verhaltens aufgebaut ist: den Instinktbewegungen; ein anderes …   Deutsch Wikipedia

  • Zytokin — Als Zytokine (auch: Cytokine; von altgriechisch κύτος kýtos Gefäß , Höhlung ; und kinos Bewegung ) werden Proteine bezeichnet, die das Wachstum und die Differenzierung von Zellen regulieren. Es handelt sich um eine Gruppe von Peptiden, die vor… …   Deutsch Wikipedia

  • Zytokine — Ein Zytokin (auch: Cytokin) ist ein zuckerhaltiges Protein, das regulierende Funktionen für das Wachstum und die Differenzierung von Körperzellen ausübt. Es handelt sich um eine Gruppe von Peptiden, die vor allem die Proliferation und… …   Deutsch Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.