Atmung
Atmung, Respiration, Gesamtheit der Vorgänge, in denen Lebewesen dadurch Energie (in Form von ATP) gewinnen, dass sie hochmolekulare, energiereiche Verbindungen unter Sauerstoffverbrauch schrittweise zu energiearmen Stoffen abbauen; als Endprodukte entstehen dabei Kohlendioxid und Wasser. Die A. umfasst zwei miteinander verbundene Vorgänge: Die äußere A. ( Gaswechsel) besteht aus a) der Aufnahme von O2 aus dem umgebenden Medium (Luft, Wasser), häufig über respiratorische Epithelien, und der Abgabe von O2 an die Zellen sowie b) der Aufnahme von CO2 aus den Zellen und der Abgabe von CO2 ins Außenmedium. Die äußere A. ist meist mit einem Gastransport verbunden. Unter innerer A. (Zella.) versteht man die in den Zellen stattfindenden aeroben dissimilatorischen Stoffwechselvorgänge, bei denen Nährstoffe unter Sauerstoffverbrauch und Energiegewinn abgebaut werden. Die Zella. läuft bei allen Organismen, die dazu in der Lage sind, in gleicher Weise ab.

Deutsch wörterbuch der biologie. 2013.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Atmung — Atmung …   Deutsch Wörterbuch

  • Atmung — (Respiration, hierzu Tafel »Apparate zur Atmungsphysiologie« mit Text), der Gaswechsel der Organismen. Tiere wie Pflanzen verbrauchen während ihres Lebens Sauerstoff, bilden Kohlensäure und geben diese an das umgebende Medium (Luft oder Wasser)… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Atmung — Atmung, Respiration, derjenige Lebensvorgang, bei welchem der Sauerstoff der Luft oder des Wassers in den Körper aufgenommen, dagegen die Kohlensäure des Blutes aus dem Körper entfernt wird, bildet mit dem Blutumlauf die Hauptbedingung des… …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Atmung — ↑Respiration …   Das große Fremdwörterbuch

  • Atmung — Unter Atmung (lat.: Respiratio) wird im allgemeinen Sprachgebrauch die Lungentätigkeit (Ventilation) verstanden. Im weiteren Sinne versteht man jedoch unter Atmung alle damit verbundenen Vorgänge, denn es ist erforderlich, dass der Luftsauerstoff …   Deutsch Wikipedia

  • Atmung — At|mung 〈f. 20; unz.〉 das Atmen ● künstliche Atmung Erweiterung u. Verengung der Lungen durch Zusammenpressen des Brustkorbes von Hand od. maschinell (bei Verunglückten, an Kinderlähmung Erkrankten usw.) * * * At|mung, die; : das Atmen:… …   Universal-Lexikon

  • Atmung — Zur genauem Untersuchung der physiologischen Leistungen der Atmungsorgane sind eigne Methoden und Vorrichtungen ausgebildet worden, die teils die nähere Bestimmung der in die Lungen aufgenommenen Luftmengen und deren chemische Analyse ermöglichen …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Atmung — die Atmung (Mittelstufe) das Hineinsaugen der Luft in die Lungen Beispiel: Während der Operation setzte die Atmung des Patienten aus. Kollokation: künstliche Atmung …   Extremes Deutsch

  • Atmung — A̲t·mung die; ; nur Sg; das Atmen: Die Atmung des Kranken setzte aus || K : Atmungsorgan, Atmungsstillstand || K: Hautatmung, Lungenatmung …   Langenscheidt Großwörterbuch Deutsch als Fremdsprache

  • Atmung — kvėpavimas statusas T sritis ekologija ir aplinkotyra apibrėžtis Fiziologinis procesas, apimantis deguonies patekimą iš aplinkos oro į organizmą, jo sunaudojimą vykstant organinių medžiagų biologinei oksidacijai ir anglies dioksido šalinimą iš… …   Ekologijos terminų aiškinamasis žodynas

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”