Pflasterepithel
Pflasterepithel Epithelgewebe.

Deutsch wörterbuch der biologie. 2013.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Epithēlium — (v. griech. thele, »Warze«), tierisches Gewebe (s. d.), das die freie Oberfläche der äußern Haut, der Schleimhäute, Drüsen etc. bekleidet und aus dicht gelagerten Zellen besteht, nach deren Form man unterscheidet: das Pflasterepithel (Fig. 1),… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Zahnfleisch — (Gingiva), ist ein Theil der Mundhöhlenschleimhaut, ebenso wie diese mit Pflasterepithel bekleidet, durch ein dichtes u. festes Bindegewebe mit dem Alveolarfortsatze des Kiefers verbunden. Es umgibt eng die Hälse der Zähne; man scheidet es in… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Zelle [2] — Zelle (Areola, Cellula), ist das einfachste, selbständige organische Formelement, die vitale Lebenseinheit eines jeden thierischen u. pflanzlichen Organismus. 1) Die thierische Z. wurde erst zu Anfang dieses Jahrhunderts entdeckt, als man mit… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Basalzellen — Basa̱lzellen: Zellage aus zylindrischen Zellen, die beim geschichteten Platten oder Pflasterepithel der Basalmembran aufsitzt …   Das Wörterbuch medizinischer Fachausdrücke

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”