Porifera


Porifera
Porifera, Schwämme, Tierstamm, der früher u.a. wegen des Fehlens von echten Organen und einer histologischen Differenzierung nicht den Metazoen zugeordnet wurde; umfasst ca. 5000 festsitzende, meist meerbewohnende Arten. Die P. sind wenige mm bis 2 m groß; sie besitzen keine Nerven-, Muskel- und Sinneszellen. Die äußere Deckschicht ist das von Poren durchbrochene Pinacoderm (Dermallager), das von unbewimperten Pinacocyten gebildet wird. Kragengeißelzellen (Choanocyten), deren Geißel von einem Mikrovillikragen umgeben ist, kleiden das innere Hohlraumsystem (Gastrallager) aus; sie sind für P. kennzeichnend und bilden das Choanoderm (Gastrodermis, Gastrallager). Als Nahrungs-, Exkret- und Geschlechtsweg dient ein ständig von Wasser durchströmtes Kanalsystem mit Einströmöffnungen (Ostien) und einer meist zentralen Ausströmöffnung (Osculum); es ist in eine Mesogloea eingebettet, die aus einer Grundsubstanz, Fasern, Skelettelementen und amöboiden Zellen (Amoebocyten) besteht. Die Skelettelemente setzen sich aus Kalk- und Kieselsäurenadeln, bei den Demospongiae zusätzlich aus fibrillärem Collagen (Spongin) zusammen. Alle Zellen der P. gehen aus Urzellen, den Archaeocyten, hervor. Als Nahrung dienen Bakterien, Plankton und Detritus, die eingestrudelt werden. Die Fortpflanzung er-
folgt ungeschlechtlich durch Gemmulae und Knospenbildung, die häufig zur Entstehung von Tierstöcken führt. Bei der geschlechtlichen Fortpflanzung strudeln die meist zwittrigen Tiere die Spermien ein. Die Larven (Amphiblastula, Parenchymula) sind frei beweglich und ermöglichen so die räumliche Ausbreitung. Die systematische Gliederung der P. ist nicht einheitlich; sie erfolgt i.A. nach Skelettmaterial und Verzweigung der Nadeln. Klasse Hexactinellida, Glasschwämme: Meeresbewohner mit dreistrahligen, rechtwinklig zueinander stehenden Kieselnadeln (z.B. Euplectella, Gießkannenschwamm); Klasse Calcarea, Kalkschwämme: Meeresbewohner mit Calcitnadeln (z.B. Sycon raphanus); Klasse Demospongiae, Hornschwämme: Meer- und Süßwasserbewohner mit Kieselnadeln und meist Spongingerüst (z.B. Euspongia officinalis, Badeschwamm, ohne Kieselskelett).

Deutsch wörterbuch der biologie. 2013.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Porifera — Po*rif e*ra, n. pl. [NL., fr. L. porus pore + ferre to bear.] (Zo[ o]l.) A grand division of the Invertebrata, including the sponges; called also {Spongi[ae]}, {Spongida}, and {Spongiozoa}. The principal divisions are Calcispongi[ae], Keratosa or …   The Collaborative International Dictionary of English

  • Porifera —   [zu griechisch póros »Öffnung« und lateinisch ferre »tragen«], die Schwämme …   Universal-Lexikon

  • Porifera — Mod.L., neut. pl. of porifer, from L. porus “pore, opening” (see PORE (Cf. pore) (n.)) + fer “bearing” (see INFER (Cf. infer)). Related: Poriferal …   Etymology dictionary

  • Porifera — Éponges, Spongiaires Pour les articles homonymes, voir Éponge. Porifer …   Wikipédia en Français

  • Porifera —   Esponjas …   Wikipedia Español

  • Porifera — Schwämme Große Vasenschwämme (Xestospongia testudinaria) Systematik Klassifikation: Lebewesen …   Deutsch Wikipedia

  • Porifera — Spongiae Spon gi*[ae] (sp[o^]n j[i^]*[=e]), n. pl. [See {Sponge}.] (Zo[ o]l.) The grand division of the animal kingdom which includes the sponges; called also {Spongida}, {Spongiaria}, {Spongiozoa}, and {Porifera}. [1913 Webster] Note: In the… …   The Collaborative International Dictionary of English

  • Porifera — noun coextensive with the subkingdom Parazoa: sponges • Syn: ↑phylum Porifera • Hypernyms: ↑phylum • Member Holonyms: ↑Parazoa, ↑subkingdom Parazoa • …   Useful english dictionary

  • Porifera — …   Википедия

  • Porifera — n. [Gr. poros, channel; L. ferre, to bear] Phylum of aquatic animals commonly called sponges; lacking organized tissues and a digestive cavity …   Dictionary of invertebrate zoology


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.