Räuber-Beute-Beziehung


Räuber-Beute-Beziehung
Räuber-Beute-Beziehung, Episitismus, Form der Nahrungsbeziehung zwischen Organismen, bei der sich eine Art von einer oder mehreren Beutetierarten oder Nahrungspflanzenarten ernährt. Zusammenhänge zwischen den Populationsdichten von Räuber- und Beuteart können in Regelkreisen wiedergegeben und mathematisch durch die Fluktuationsregeln dargestellt werden. Ernährt sich der Räuber vorwiegend von einer Beuteart und sind die Organismen der Räuber- und der Beutepopulation etwa gleich groß, kann es wie etwa bei Luchs und Schneehase zu Populationswellen kommen: eine Bestandsabnahme der Beutetiere reduziert auch die Räuber, worauf sich die Beutetiere und damit, infolge des wachsenden Nahrungsangebots, auch die Räuber wieder vermehren können.

Deutsch wörterbuch der biologie. 2013.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Räuber-Beute-Beziehung — Räuber Beute Beziehungen sind ein Teilaspekt der Nahrungsketten bzw. der Nahrungsnetze, die im Fachgebiet Ökologie analysiert werden. Der Fachbegriff Prädator umfasst neben den echten Räubern auch Parasiten, Parasitoide und Weidegänger. Die unten …   Deutsch Wikipedia

  • Räuber-Beute-Modell — Räuber Beute Beziehungen sind ein Teilaspekt der Nahrungsketten und der Nahrungsnetze, die im Fachgebiet Ökologie analysiert werden. Gelegentlich wird in diesem Zusammenhang auch der Begriff Episitismus (von griech. episitismos = Beschaffung von… …   Deutsch Wikipedia

  • Räuber-Beute-System — Räuber Beute Beziehungen sind ein Teilaspekt der Nahrungsketten und der Nahrungsnetze, die im Fachgebiet Ökologie analysiert werden. Gelegentlich wird in diesem Zusammenhang auch der Begriff Episitismus (von griech. episitismos = Beschaffung von… …   Deutsch Wikipedia

  • Räuber-Beute-Verhältnis — Räuber Beute Verhältnis,   Episitie, die Beziehung zwischen Räuber und Beutetier in einem bestimmten Biotop, wobei es, v. a. wenn es sich beim Räuber um einen Nahrungsspezialisten handelt, in Bezug auf die Populationsdichte der beiden… …   Universal-Lexikon

  • Räuber — Ein Räuber ist eine Person, die einen Raub begeht oder begangen hat. Im juristischen Sprachgebrauch wendet der Räuber im Unterschied zum Dieb Gewalt an oder droht diese an. Inhaltsverzeichnis 1 Geschichte 2 Bekannte Räuber 3 „Moderne“ Räuber …   Deutsch Wikipedia

  • Räuber (Begriffsklärung) — Das Wort Räuber bezeichnet eine Person, die einen Raub begeht oder begangen hat, siehe Räuber, in der Biologie aktiv jagende, fleischfressende Tiere, siehe Prädatoren, nicht zu verwechseln mit der Ordnung Raubtiere (Carnivora) innerhalb der… …   Deutsch Wikipedia

  • Der Räuber (Film) — Filmdaten Originaltitel Der Räuber Produktionsland Österreich, Deutschland …   Deutsch Wikipedia

  • Episit — Räuber Beute Beziehungen sind ein Teilaspekt der Nahrungsketten und der Nahrungsnetze, die im Fachgebiet Ökologie analysiert werden. Gelegentlich wird in diesem Zusammenhang auch der Begriff Episitismus (von griech. episitismos = Beschaffung von… …   Deutsch Wikipedia

  • Episitismus — Räuber Beute Beziehungen sind ein Teilaspekt der Nahrungsketten und der Nahrungsnetze, die im Fachgebiet Ökologie analysiert werden. Gelegentlich wird in diesem Zusammenhang auch der Begriff Episitismus (von griech. episitismos = Beschaffung von… …   Deutsch Wikipedia

  • Drittes Volterra-Gesetz — Die Lotka Volterra Regeln, auch Lotka Volterra Gesetze oder nur Volterra Regeln genannt, umfassen drei Regeln zur quantitativen Beschreibung der Populationsdynamik in Räuber Beute Beziehungen. Die den drei Regeln zugrundeliegenden mathematischen… …   Deutsch Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.