Synapsen


Synapsen
Synapsen, auf die Signalübertragung von Zelle zu Zelle spezialisierte Kontaktstellen zweier Nervenzellen oder von einer Nervenzelle und einer anderen Zelle. S. zwischen Nervenzellen und Muskelzellen heißen neuromuskuläre S. Eine Nervenzelle kann Hunderte von S. besitzen. S. werden i.a. zwischen Axonendigungen der übertragenden Zelle und Dendriten oder Perikaryon der aufnehmenden Zelle ausgebildet, können aber auch zwischen zwei Axonen bestehen. Die Nervenzelle endet mit einer ihrer Axon-Endverzweigungen an der S. Diese aufgetriebene axonale Endigung heißt Endknöpfchen. Es gibt die seltenen elektrischen S. mit direkter Erregungsübertragung und die häufigen chemischen S. mit indirekter Erregungsübertragung durch einen Transmitter. Zwischen den beiden Zellen besteht ein synaptischer Spalt – 2–4 nm breit bei elektrischen S., 20–40 nm bei chemischen S. Die Membran der Zelle, von der die Erregung übertragen werden soll, heißt präsynaptische Membran, die Membran der Zelle, die die Erregung empfangen soll, heißt postsynaptische Membran.

Deutsch wörterbuch der biologie. 2013.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Synapsen — (gr. σύν, syn = zusammen, ἅπτειν, haptein = ergreifen, fassen, tasten) sind Kontaktstellen zwischen Nervenzellen und anderen Zellen (wie Sinnes , Muskel oder Drüsenzellen) oder zwischen Nervenzellen untereinander. An ihnen findet die… …   Deutsch Wikipedia

  • chemische Synapsen — chemische Synapsen, ⇒ Synapsen, bei denen die Erregung indirekt über einen ⇒ Transmitter übertragen wird, den die Nervenendigung abgibt. Alle S. zwischen Nerven und Muskelzelle (neuromuskuläre S.) sowie die meisten S. zwischen zwei Nervenzellen… …   Deutsch wörterbuch der biologie

  • elektrische Synapsen — elektrische Synapsen, ⇒ Synapsen, an denen, im Gegensatz zu den chemischen Synapsen, die elektrischen Impulse direkt durch ⇒ gap junctions übertragen werden. Durch gap junctions können Ionen diffundieren; es ist somit ein direkter Übertritt der… …   Deutsch wörterbuch der biologie

  • erregende Synapsen — erregende Synapsen, Synapsen, an denen ⇒ excitatorische postsynaptische Potentiale (EPSP) entstehen, z.B. ⇒ neuromuskuläre Synapsen …   Deutsch wörterbuch der biologie

  • hemmende Synapsen — hemmende Synapsen, Synapsen, an denen ⇒ inhibitorische postsynaptische Potentiale (IPSP) entstehen oder an denen durch Reduzierung der Transmitterfreisetzung eine präsynaptische Hemmung stattfindet …   Deutsch wörterbuch der biologie

  • Synapse — Synapsen (Einzahl die Synapse, von gr. σύν, syn = zusammen, ἅπτειν, haptein = ergreifen, fassen, tasten) sind Kontaktstellen zwischen Nervenzellen und anderen Zellen (wie Sinnes , Muskel oder Drüsenzellen) oder zwischen Nervenzellen untereinander …   Deutsch Wikipedia

  • Synapse — ◆ Syn|ạp|se 〈f. 19; Biochem.〉 Kontaktstelle der Neuronen [<grch. synapsis „eng verbunden“] ◆ Die Buchstabenfolge syn|a... bzw. syn|ä... kann in Fremdwörtern auch sy|na... bzw. sy|nä... getrennt werden. * * * Sy|n|ạp|se, die; , n [griech.… …   Universal-Lexikon

  • Elektrische Synapse — Gap Junctions Gap Junctions, Zell Zell Kanäle, (lat. Nexus) sind kanalbildende Proteinkomplexe, welche die zytoplasmatischen Kompartimente benachbarter Zellen direkt miteinander verbinden und die Membrane der Zellen in einem bestimmten Abstand… …   Deutsch Wikipedia

  • Gap Junction — Übergeordnet Zell Zell Kontakt Untergeordnet Connexon Pannexon …   Deutsch Wikipedia

  • Gap Junctions — Gap Junctions, Zell Zell Kanäle, (lat. Nexus) sind kanalbildende Proteinkomplexe, welche die zytoplasmatischen Kompartimente benachbarter Zellen direkt miteinander verbinden und die Membrane der Zellen in einem bestimmten Abstand fixieren. Eine… …   Deutsch Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.