Thallus
Thallus, Pflanzenkörper der Thallophyten, der aus Zellen, die durch gemeinsame Zellwände verbunden und arbeitsteilig spezialisiert sind, besteht und nicht die Merkmale eines typischen Cormus besitzt. In der Stammesgeschichte ist es mehrfach und unabhängig voneinander zur Entwicklung eines T. gekommen. Es gibt mehrere, unterschiedlich hoch organisierte T.-Typen. Die einfachste Form sind die Faden-T. (trichale Organisation), einreihige Zellfäden (z.B. Spirogyra, Schraubenalge), die dadurch entstehen, dass die Zellteilungen stets in gleicher Richtung ablaufen. Kommt es zu einem Wechsel der Teilungsrichtungen, entstehen mehrzellreihige oder verzweigte Fäden. Die Zellteilungsaktivität kann sich auch auf einzelne Zellen des Fadens, häufig auch nur auf die Spitzenzelle (einreihige Scheitelzelle) beschränken. Coenoblasten ( polyenergide Zellen) findet man bei einigen Algen (z.B. Vaucheria, Caulerpa) und niederen Pilzen (z.B. Oomycota und Zygomycetes). Es besteht eine polyenergide Organisation, d.h. die Kernteilungen, die das fädige Wachstum bedingen, erfolgen ohne Querwandbildung (siphonocladale Struktur). Kommt es zur Verflechtung oder nachträglichen (postgenitalen) Verwachsung von Zellfäden, so entstehen Plectenchyme (Flechtgewebe). Es werden gewebeartige Strukturen ausgebildet, z.B. bei den
Fruchtkörpern der höheren Pilze und bei den Rotalgen. Echte Gewebe findet man bei hoch entwickelten Braun- und Grünalgen. Eine Scheitelzelle oder Scheitelkante gliedert häufig alternierend in mehrere Raumrichtungen Zellen ab, die miteinander verbunden bleiben (congenitale Verwachsung). Die entstehenden Vegetationskörper, die oft in Zentralgewebe und Rindengewebe gegliedert sind, heißen Gewebet. Auch die Prothallien der Farngewächse sind Gewebet. Die Moose haben die höchst organisierten Gewebet. Während die Horn- und Lebermoose eindeutig den T. zuzuordnen sind, stehen die Laubmoose mit der Gliederung ihres Vegetationskörpers in Rhizoide, Phylloide und Cauloide zwischen T. und Cormophyten.

Deutsch wörterbuch der biologie. 2013.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • THALLUS° — (Gr. θαλλος), a first century C.E. author (probably heathen) of a lost Greek universal chronicle in three books of which eight fragments survive. Thallus main theme was Hellenic rather than biblical history. Freudenthal suggested that Thallus was …   Encyclopedia of Judaism

  • Thallus — Thal lus, n.; pl. {Thalli}. [NL., fr. Gr. ? young shoot or branch, frond.] (Bot.) A solid mass of cellular tissue, consisting of one or more layers, usually in the form of a flat stratum or expansion, but sometimes erect or pendulous, and… …   The Collaborative International Dictionary of English

  • thallus — thallus. См. слоевище. (Источник: «Англо русский толковый словарь генетических терминов». Арефьев В.А., Лисовенко Л.А., Москва: Изд во ВНИРО, 1995 г.) …   Молекулярная биология и генетика. Толковый словарь.

  • Thallus — (Th. Ach.), das Laub der Flechten, an der Erde, auf Steinen, Mauern, Felsen, Baumrinde od. Holz, in Gestalt einer gelappten blattartigen od. harten rindenartigen od. schorfartigen Masse, auf welcher sich schild , becherförmige etc. Behälter… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Thallus — (griech., Thallom, Laub, Lager), alle Pflanzenkörper, an denen diejenigen Gliederungen, Wachstumgesetze und Einrichtungen des innern Baues, welche die Merkmale vom Stengel, Wurzel und Blatt ausmachen, nicht wahrzunehmen sind, wie bei allen Pilzen …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Thallus — (grch.), Thallōm, Lager, Pflanzenkörper, der nicht in Wurzel, Stamm und Blatt gegliedert ist (Pilze, Flechten, Algen) …   Kleines Konversations-Lexikon

  • thallus — Latin, from Gk. thallos green shoot, twig, related to thalia abundance, thalos scion, child, ultimately from PIE root *dhal to bloom (Cf. O.Ir. duilesc, a type of algae) …   Etymology dictionary

  • thallus — [thal′əs] n. pl. thalli [thal′ī΄] or thalluses [ModL < Gr thallos, young shoot: see THALIA] the nonvascular plant body of a thallophyte, showing no clear distinction of roots, stem, or leaves thalloid [thal′oid΄] adj …   English World dictionary

  • Thallus — For the chronologer/historian occasionally mentioned in the works of early Christian writers, see Thallus (historian). Thallus, from Latinized Greek theta;α lambda; lambda; omicron; sigmaf; ( thallos ), meaning a green shoot or twig , is an… …   Wikipedia

  • Thallus — Der Thallus, zu deutsch auch Lager, ist der vielzellige Vegetationskörper bei Pflanzen, der nicht in Sprossachse, Wurzel und Blatt unterteilt ist. Solche Pflanzen nennt man Thallophyten oder Lagerpflanzen. Der Thallus kann nur negativ definiert… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”