Totipotenz


Totipotenz
Totipotenz, Fähigkeit einer Zelle eines Lebewesens, aus sich heraus ein neues, vollständiges Individuum entstehen zu lassen; basiert auf dem Vorhandensein identischer genetischer Information in den Zellkernen aller Zellen eines Vielzellers. Bestimmte Teile des Genoms werden bei der Differenzierung der Zellen aktiviert oder inaktiviert. Bei den höheren Tieren behalten im Verlauf der Differenzierung meist nur die Zellen der Keimbahn ihre T., während die übrigen differenzierten Zellen sie meist bereits nach wenigen Furchungsteilungen irreversibel verlieren. So entwickelt sich noch jedes Blastomer des Vierzellenstadiums beim Seeigel zu einer ganzen Larve. In späteren Entwicklungsstadien kann manchmal aus einer entkernten Eizelle, in die man den Kern einer bereits differenzierten Körperzelle (etwa Darmepithelzelle beim Krallenfrosch Xenopus) eingesetzt hat, ein vollständiges Tier entstehen. Bei den Zellen auch der höheren Pflanzen geht in der Regel die T. nicht verloren, z.B. kann bei abgeschnittenen Begonienblättern aus einer einzelnen Epidermiszelle eine neue Pflanze regenerieren.

Deutsch wörterbuch der biologie. 2013.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Totipotenz — bezeichnet die Fähigkeit zur Bildung des Ganzen. In der Zellbiologie werden Zellen dann als totipotent bezeichnet, wenn sie in geeigneter Umgebung (Gebärmutter) noch zu kompletten Individuen heranwachsen können. Für die Entwicklung von… …   Deutsch Wikipedia

  • Totipotenz — Toti|potẹnz w; :Totipotenz= Omnipotenz …   Das Wörterbuch medizinischer Fachausdrücke

  • Totipotenz — To|ti|po|tenz die; , en: die Erscheinung, dass eine Eizelle über sämtliche, dem Gesamtorganismus zukommende Entwicklungsmöglichkeiten verfügt (Biol.) …   Das große Fremdwörterbuch

  • Totipotent — Totipotenz bezeichnet die Fähigkeit zur Bildung des Ganzen. In der Zellbiologie werden Zellen dann als totipotent bezeichnet, wenn sie in geeigneter Umgebung (Gebärmutter) noch zu kompletten Individuen heranwachsen können. Für die Entwicklung von …   Deutsch Wikipedia

  • Totipotente Zelle — Totipotenz bezeichnet die Fähigkeit zur Bildung des Ganzen. In der Zellbiologie werden Zellen dann als totipotent bezeichnet, wenn sie in geeigneter Umgebung (Gebärmutter) noch zu kompletten Individuen heranwachsen können. Für die Entwicklung von …   Deutsch Wikipedia

  • Pluripotent — Als pluripotent bezeichnet man Stammzellen, welche die Fähigkeit besitzen, sich zu Zellen der drei Keimblätter (Ektoderm, Entoderm, Mesoderm) und der Keimbahn eines Organismus zu entwickeln. Sie können zu jedem Zelltyp eines Organismus… …   Deutsch Wikipedia

  • Pluripotente Zelle — Als pluripotent bezeichnet man Stammzellen, welche die Fähigkeit besitzen, sich zu Zellen der drei Keimblätter (Ektoderm, Entoderm, Mesoderm) und der Keimbahn eines Organismus zu entwickeln. Sie können zu jedem Zelltyp eines Organismus… …   Deutsch Wikipedia

  • Gentechnik: Wie weit darf die Gentechnologie gehen? —   Einige Jahre entwickelte sich der kleine M. gut. Aber dann zeigten sich die ersten Symptome der Krankheit: Atembeschwerden, verschleimte Lungen, Entwicklungsverzögerungen. Nach einiger Zeit war die Diagnose klar: Mukoviszidose, eine… …   Universal-Lexikon

  • Beerenkeim — 1 Morula, 2 Blastula Eine Morula (v. lat.: morum = Maulbeere), auch als „Maulbeerkeim“ bezeichnet, ist in der Biologie ein Entwicklungsstadium der frühen Embryogenese mehrzelliger Tiere und des Menschen. Es handelt sich bei der Morula um einen… …   Deutsch Wikipedia

  • MGC22487 — Oct 4 Größe 360 Aminosäuren Isoformen A, B Bezeichner …   Deutsch Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”