Transpiration


Transpiration
Transpiration, Wasserdampfabgabe über oberirdische Pflanzenteile bei Cormophyten; geschieht in erster Linie über die Spaltöffnungen (stomatäre T.), zu einem geringen Teil auch über die Cuticula (cuticuläre T.); ist wesentlicher Bereich des Wasserhaushaltes der Pflanze, dient dem Wasser- und Ionentransport und verhindert die Überhitzung der Pflanze bei Sonneneinstrahlung. Die T. beruht auf einem Gefälle der Wasserdampfkonzentration, einer Differenz des Wasserpotentials zwischen den Interzellularräumen der pflanzlichen Gewebe und der umgebenden Atmosphäre. Bei wasserdampfgesättigter Atmosphäre kann keine T. stattfinden, bei sehr trockener Luft ist sie besonders hoch. Auch eine große Gesamtblattfläche bedingt eine erhöhte T. Während die cuticuläre T. nicht geregelt werden kann, reguliert die Pflanze die stomatäre T. durch Veränderung der Spaltenbreite. So sind bei gesteigerter Assimilation die Spaltöffnungen weit geöffnet und der Wasserverlust erhöht. Bei Wassermangel werden die Spaltöffnungen geschlossen; damit wird aber zugleich die CO2-Zufuhr für die Photosynthese blockiert. Licht fördert die Öffnung der Spalten, hohe Temperatur ihre Schließung. Bei Xerophyten sorgen Anpassungen für eine verminderte T. Der Transpirationskoeffizient gibt das Verhältnis von Transpiration und Stoffpro-
duktion an. Er beträgt z.B. für Getreide 500–600 l/kg Trockensubstanz, für CAM-Pflanzen 50–150 l/kg Trockensubstanz. Bei wasserdampfgesättigter Luft können manche Pflanzen Wasser über die Blätter abscheiden ( Guttation).

Deutsch wörterbuch der biologie. 2013.

Synonyme:

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • transpiration — [ trɑ̃spirasjɔ̃ ] n. f. • 1503; lat. médiév. transpiratio 1 ♦ Excrétion de la sueur par les glandes sudoripares de la peau. ⇒ diaphorèse, moiteur, sudation; perspiration. Transpiration provoquée par la chaleur, l effort, l émotion. Diminution de… …   Encyclopédie Universelle

  • Transpiration — is the evaporation of water from the aerial parts of plants, especially leaves but also stems, flowers and roots. Leaf transpiration occurs through stomata, and can be thought of as a necessary cost associated with the opening of stomata to allow …   Wikipedia

  • Transpiration — Tran spi*ra tion, n. [F. transpiration.] 1. (Physiol.) The act or process of transpiring or excreting in the form of vapor; exhalation, as through the skin or other membranes of the body; as, pulmonary transpiration, or the excretion of aqueous… …   The Collaborative International Dictionary of English

  • transpiration — Transpiration. s. f. v. Mouvement des humeurs qui transpirent. Il faut faire de l exercice pour aider à la transpiration. il y a des maladies qui se guerissent par la seule transpiration …   Dictionnaire de l'Académie française

  • Transpiration — (neulat.), Hautausdünstung, s. Ausdünstung; bei Gasen der Durchfluß durch kapillare Kanäle …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Transpiration — (neulat.), Hautausdünstung; transpirieren, ausdünsten, ausschwitzen …   Kleines Konversations-Lexikon

  • transpiration — index experience (encounter), happening Burton s Legal Thesaurus. William C. Burton. 2006 …   Law dictionary

  • Transpiration — Transpiration→Schweiß …   Das Wörterbuch der Synonyme

  • transpiration — des pieds: Signe de santé …   Dictionnaire des idées reçues

  • transpiration — early 15c., from M.L. transpirationem, noun of action from transpirare (see TRANSPIRE (Cf. transpire)) …   Etymology dictionary


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.