Besamung
Besamung, bei Tieren Eindringen des Spermiums in das Ei, das sich je nach systematischer Zugehörigkeit vor (z.B. Spulwurm) oder in der Meiose (Wirbeltiere, Weichtiere) befindet oder diese bereits abgeschlossen hat (Stachelhäuter, Hohltiere). Durch Kontakt mit der Eihülle wird beim Spermium die Reaktion des Acrosoms ausgelöst: Das Acrosom öffnet sich und entlässt Enzyme, die die Eihülle lokal auflösen. Das Ei stülpt bei vielen Arten eine Ausbuchtung seiner Membran, den Empfängnishügel, vor. Danach verschmelzen Spermium und Oocytenmembran. Kopf und Mittelstück des Spermiums dringen ins Ei ein, der Schwanz bleibt meist draußen zurück. Durch das Eindringen des Spermiums wird im Innern des Eies eine Folge enzymatischer Reaktionen ausgelöst, die die weitere Entwicklung einleiten. Bei den Wirbeltieren wird die 2. Reifeteilung vollendet. Das Eindringen weiterer Spermien wird in den meisten Fällen durch die Bildung einer Befruchtungsmembran verhindert. Bei äußerer B. findet die B. außerhalb des mütterlichen Körpers, bei innerer B. in dessen Innerem statt.

Deutsch wörterbuch der biologie. 2013.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Besamung — (Disseminatio), die Fortpflanzung von Gewächsen durch, von selbst sich lösenden u. zu einem, dem Wachsthum derselben Pflanze geeigneten Boden gelangenden Samen …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Besamung — Besamung, forsttechnischer Ausdruck für Anflug und Aufschlag (s. d.) …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Besamung — ↑Insemination …   Das große Fremdwörterbuch

  • Besamung — Be|sa|mung 〈f. 20〉 1. das Besamen 2. 〈oft fälschl. für〉 Befruchtung * * * Be|sa|mung, die; , en: das Besamen; das Besamenlassen. * * * I Besamung,   bei Mensch und Tier im engeren Sinn das Eindringen der Samenzelle oder Teile ders …   Universal-Lexikon

  • Besamung — Besamungstechniker mit Bauer im Gespräch (1960) Die Künstliche Besamung (KB) ist eine Paarungsmethode, bei der Sperma von Vatertieren gewonnen und instrumentell in die Geschlechtsorgane weiblicher Tiere eingeführt wird. Sie wird vor allem bei bei …   Deutsch Wikipedia

  • Besamung — Befruchtung, Eibefruchtung; (Biol.): Fekundation; (Med.): Fertilisation; (Med., Zool.): Insemination. * * * Besamung,die:⇨Befruchtung(a) …   Das Wörterbuch der Synonyme

  • Besamung — Be|sa|mung (Befruchtung); künstliche Besamung …   Die deutsche Rechtschreibung

  • Künstliche Besamung — Ein Besamungstechniker im Gespräch mit einem Landwirt (1960) Die Künstliche Besamung (KB) ist eine Paarungsmethode, bei der Sperma von Vatertieren gewonnen und instrumentell in die Geschlechtsorgane weiblicher Tiere eingeführt wird. Sie wird vor… …   Deutsch Wikipedia

  • künstliche Besamung — künstliche Besamung,   Tierzucht: die künstliche Übertragung von Sperma in den Uterus mittels Pipette oder Samenkatheter anstelle einer natürlichen Begattung (fälschlich auch künstliche Befruchtung genannt). Das Sperma wird in Besamungsstationen… …   Universal-Lexikon

  • äußere Besamung — äußere Besamung, bei vielen Wassertieren verbreitete, außerhalb des mütterlichen Körpers stattfindende ⇒ Besamung, bei der die Gameten ins Wasser abgegeben werden; kommt unter den Wirbeltieren nur bei Fischen und Lurchen vor …   Deutsch wörterbuch der biologie

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”