vegetative Fortpflanzung
vegetative Fortpflanzung, polycytogene Fortpflanzung, nur bei vielzelligen Lebewesen vorkommende, stets ungeschlechtliche Fortpflanzungsart, bei der aus dem Elternorganismus vielzellige Fortpflanzungsprodukte abgegeben werden. 1) Pflanzen: Bei Thallophyten (z.B. Braunalge Fucus) und Cormophyten (z.B. Ausläuferbildung bei Fragaria, Erdbeere) wird der Pflanzenkörper fragmentiert. Brutkörper werden von Braunalgen, Rotalgen, Moosen, Farn- und Samenpflanzen abgegeben. 2) Tiere: manche niedere Metazoen pflanzen sich durch Quer- oder Längsteilung sowie Zerteilung in mehrere Stücke vegetativ fort. Bei der Knospung gehen die Tochterindividuen aus Auswüchsen hervor (z.B. Statoblasten der Bryozoen). Polyembryonie findet sich bei verschiedenen Wirbellosen und bei einigen Säugern. Brutkörper werden z.B. von Süßwasser-Schwämmen und Bryozoen gebildet.

Deutsch wörterbuch der biologie. 2013.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Vegetative Fortpflanzung — Die vegetative Vermehrung ist eine Form der ungeschlechtlichen Vermehrung von Pflanzen und niederen tierischen Organismen, vor allem Einzellern. Wie Wachstums und Regenerationsprozesse beruht sie ausschließlich auf der mitotischen Zellteilung.… …   Deutsch Wikipedia

  • Fortpflanzung — Vermehrung; Reproduktion * * * Fọrt|pflan|zung 〈f. 20; unz.; Biol.〉 das Sichfortpflanzen, Erzeugung von Nachkommen * * * Fọrt|pflan|zung , die: 1. das ↑ Sichfortpflanzen (1): eine [un]geschlechtliche F. 2. das ↑ Sichfortpflanzen (2): die F. des …   Universal-Lexikon

  • vegetative Phase —   [v ], Entwicklungsabschnitt, in dem nur Vegetationsorgane und Nährstoffspeicher gebildet werden, vor Beginn der reproduktiven Phase, die der generativen Fortpflanzung dient. Im Generationswechsel bei Pflanzen und Tieren bezeichnet die… …   Universal-Lexikon

  • Fortpflanzung — (Reproduktion), die Entstehung neuer Organismen (Tiere, Pflanzen) aus alken. Demnach ist die F. an das Vorhandensein von Organismen gebunden, es ist kein Fall des Hervorgehens aus unorganischem Material (Urzeugung, s.d.) festgestellt. Man… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • vegetative Vermehrung —   [v ], ungeschlechtliche Vermehrung, bei Pflanzen z. B. durch Sporen, Brutkörper, Ausläufer oder (bei Kulturpflanzen) künstlich, z. B. durch Stecklinge, Ableger, Absenker, Pfropfung, herbeigeführte Vermehrung. (Fortpflanzung) …   Universal-Lexikon

  • Fortpflanzung — Fortpflanzung, Prozess, bei dem verbunden mit der Weitergabe genetischer Information aus vorhandenen Individuen neue eigenständige und artgleiche Individuen entstehen; wesentliches Merkmal aller Lebewesen. F. geht gewöhnlich, jedoch nicht… …   Deutsch wörterbuch der biologie

  • Vegetative Vermehrung — Die vegetative Vermehrung ist eine Form der ungeschlechtlichen Vermehrung von Pflanzen und niederen tierischen Organismen, vor allem Einzellern. Wie Wachstums und Regenerationsprozesse beruht sie ausschließlich auf der mitotischen Zellteilung.… …   Deutsch Wikipedia

  • Fortpflanzung — Die Fortpflanzung von Lebewesen ist die Reproduktion von genetisch identischen oder weitgehend identischen Individuen. Sie stellt sicher, dass Individuen einer neuen Generation (Nachwuchs, Nachkommenschaft) entstehen und gehört zu den… …   Deutsch Wikipedia

  • polycytogene Fortpflanzung — ⇒ vegetative Fortpflanzung …   Deutsch wörterbuch der biologie

  • Kranzquallen — Nausithoe aurea Systematik Reich: Vielzellige Tiere (Metazoa) Abteilung: Gewebetiere (Eum …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”