Blattformen
Blattformen, verschiedenartige Formen der Blattspreite; wichtige Merkmale beim Bestimmen von Cormophyten. Bei einfachen Blättern ist die Spreite ungeteilt, ihre Form kann z.B. herzförmig, schildförmig oder lanzettlich sein, ihr Rand gesägt, gezähnt oder gekerbt. Zusammengesetzte Blätter (Fiederblätter) bestehen aus mehreren Blattfiedern. Bei ihnen geht der Blattstiel in eine Blattspindel (Rhachis) über, längs der nach rechts und links abstehende Fiederpaare angeordnet sind und die meist mit einer Endfieder abgeschlossen wird (z.B. Esche). Es kommt auch mehrfache Fiederung (Fiedern 1., 2. usw. Ordnung) vor (z.B. Wilde Möhre). Bleibt die Rhachis gestaucht, entstehen fingerförmig gefiederte Blätter, da die Fiedern alle vom Ende des Blattstiels auszugehen scheinen (z.B. Rosskastanie). Entwickelt sich die Rhachis quer zum Blattstiel, entsteht ein fußförmig gefiedertes Blatt (z.B. Nieswurz).

Deutsch wörterbuch der biologie. 2013.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Blattformen — I. Blattformen II …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Blattformen — Blattformen, s. Blatt …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Blatt (Pflanze) — Das Blatt ist neben der Sprossachse und der Wurzel eines der drei Grundorgane der höheren Pflanzen und wird als Organtyp Phyllom genannt. Blätter sind seitliche Auswüchse an den Knoten (Nodi) der Sprossachse. Die ursprünglichen Funktionen der… …   Deutsch Wikipedia

  • Blattgrund — Das Blatt ist neben der Sprossachse und der Wurzel eines der drei Grundorgane der höheren Pflanzen und wird als Organtyp Phyllom genannt. Blätter sind seitliche Auswüchse an den Knoten (Nodi) der Sprossachse. Die ursprünglichen Funktionen der… …   Deutsch Wikipedia

  • Blattmorphose — Das Blatt ist neben der Sprossachse und der Wurzel eines der drei Grundorgane der höheren Pflanzen und wird als Organtyp Phyllom genannt. Blätter sind seitliche Auswüchse an den Knoten (Nodi) der Sprossachse. Die ursprünglichen Funktionen der… …   Deutsch Wikipedia

  • Blattnervatur — Das Blatt ist neben der Sprossachse und der Wurzel eines der drei Grundorgane der höheren Pflanzen und wird als Organtyp Phyllom genannt. Blätter sind seitliche Auswüchse an den Knoten (Nodi) der Sprossachse. Die ursprünglichen Funktionen der… …   Deutsch Wikipedia

  • Blattspreite — Das Blatt ist neben der Sprossachse und der Wurzel eines der drei Grundorgane der höheren Pflanzen und wird als Organtyp Phyllom genannt. Blätter sind seitliche Auswüchse an den Knoten (Nodi) der Sprossachse. Die ursprünglichen Funktionen der… …   Deutsch Wikipedia

  • Blattstiel — Das Blatt ist neben der Sprossachse und der Wurzel eines der drei Grundorgane der höheren Pflanzen und wird als Organtyp Phyllom genannt. Blätter sind seitliche Auswüchse an den Knoten (Nodi) der Sprossachse. Die ursprünglichen Funktionen der… …   Deutsch Wikipedia

  • Cataphyll — Das Blatt ist neben der Sprossachse und der Wurzel eines der drei Grundorgane der höheren Pflanzen und wird als Organtyp Phyllom genannt. Blätter sind seitliche Auswüchse an den Knoten (Nodi) der Sprossachse. Die ursprünglichen Funktionen der… …   Deutsch Wikipedia

  • Fiederblatt — Das Blatt ist neben der Sprossachse und der Wurzel eines der drei Grundorgane der höheren Pflanzen und wird als Organtyp Phyllom genannt. Blätter sind seitliche Auswüchse an den Knoten (Nodi) der Sprossachse. Die ursprünglichen Funktionen der… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”