Chloroplastenbewegungen
Chloroplastenbewegungen, lichtabhängige intrazelluläre Bewegungen der Chloroplasten in den Zellen vieler Pflanzen. Bei schwacher Belichtung ordnen sich die Chloroplasten in einer Ebene an, die senkrecht zum Lichteinfall steht (Schwachlichtbewegung); auf diese Weise nutzen sie das vorhandene Licht am besten. Im Starklicht wandern die Chloroplasten an die parallel zum Lichteinfall liegenden Zellwände (Starklichtbewegung) und vermeiden so Schädigungen durch Licht. In Zellen der Grünalge Mougeotia wenden die plattenförmigen Chloroplasten einfallendem Starklicht ihre Breitseite, einfallendem Schwachlicht dagegen ihre Schmalseite zu. C. finden sich außer bei Algen auch bei Moosen, Farnprothallien und in Mesophyllzellen (aber nicht in Palisadenzellen) vieler Cormophyten. Für die C. wirksam ist meist kurzwelliges Licht bis 500 nm, bei Mougeotia das vom Cytochromsystem absorbierte hellrote Licht.

Deutsch wörterbuch der biologie. 2013.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • intrazelluläre Bewegungen — intrazelluläre Bewegungen, Bewegungsvorgänge innerhalb von Eucyten, z.B. Kernbewegungen (z.B. im Paarkernmycel von Ständerpilzen), ⇒ Plasmaströmung, ⇒ Chloroplastenbewegungen. I. B. kommen insbesondere durch Wechselwirkung von Mikrofilamenten… …   Deutsch wörterbuch der biologie

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”