Darmsaft
Darmsaft, von den Drüsen des Dünndarms gebildete, der Verdauung dienende Flüssigkeit, die Hydrogencarbonat, Schleim und Verdauungsenzyme enthält. Wichtige Verdauungsenzyme des D. sind: Disaccharidasen, v. a. Lactase, Saccharase, Maltase, die die von den Amylasen der Speicheldrüsen und des Pankreas begonnene Kohlenhydratverdauung zu Ende führen; Gemisch von Peptidasen, v. a. Amino- und Dipeptidasen, durch das die von Pepsin, Trypsin und Chymotrypsin begonnene Eiweißspaltung abgeschlossen wird. Enterokinase aktiviert Trypsinogen. Die Darmlipase spielt bei der Fettverdauung eine geringere Rolle als die Lipase des Pankreas. Nucleasen, Nucleotidasen, Nucleosidasen dienen der Spaltung von Nucleinsäuren.

Deutsch wörterbuch der biologie. 2013.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Darmsaft — (Darmflüssigkeit), s. u. Darm …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Darmsaft — Darmsaft, ein von der Schleimhaut des Darmkanals, besonders von den Lieberkühnschen und den Brunnerschen Drüsen, geliefertes farbloses, alkalisch reagierendes Sekret, das bei manchen Tieren Fermente, insbes. zuckerbildende, enthalten soll. Eine… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Darmsaft — Darmsaft, das Sekret der Darmdrüsen, bewirkt die Verdauung von Eiweiß und Kohlehydraten …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Darmsaft — Dạrm|saft, der (Med.): von der Darmschleimhaut abgesonderte, vorwiegend der Verdauung dienende Flüssigkeit. * * * Dạrm|saft, der (Med.): von der Darmschleimhaut abgesonderte, vorwiegend der Verdauung dienende Flüssigkeit …   Universal-Lexikon

  • Verdauung — (Digestio), diejenige Verrichtung des lebenden Körpers, durch welche dem Organismus die zu seiner Erhaltung erforderlichen Stoffe als Nahrungsmittel zugeführt u. so vorbereitet werden, daß sie zur Aufnahme ins Blut tauglich werden. Der Proceß der …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Verdauung — lat. digestio, ist derjenige physiologische Act, durch welchen die in den Körper aufgenommenen Nahrungsmittel so bearbeitet und verändert werden, daß sie zur Ueberführung ins Blut tauglich werden. Dem Geschäfte der V. steht ein eigenes System von …   Herders Conversations-Lexikon

  • Verdauung — (lat. digestio), chem. Prozeß, durch welchen die genossenen Nahrungsmittel infolge der Tätigkeit der Verdauungsorgane zur Aufnahme in das Blut geeignet werden, beginnt mit der Vor V., die in der Zubereitung der Nahrung, ihrer Aufnahme, mechan.… …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Verdauungsenzym — Ver|dau|ungs|en|zym, das <meist Pl.>: in Speichel, Magen und Darmsaft enthaltenes, für das Verdauen wichtiges Enzym. * * * Ver|dau|ungs|en|zym, das <meist Pl.>: in Speichel, Magen und Darmsaft enthaltenes, für das Verdauen (1)… …   Universal-Lexikon

  • Darmepithel — Darmschleimhaut Zellen vergrößert. Abgesonderter Schleim ist durch rosa Färbung sichtbar gemacht Die Darmschleimhaut (lat. Mukosa) ist die innere Auskleidung des Darmes. Sie enthält Drüsen zur Bildung von Darmsaft, bestimmte Enzyme zur Spaltung… …   Deutsch Wikipedia

  • Darmschleimhaut — Zellen, vergrößert. Abgesonderter Schleim ist durch rosa Färbung sichtbar gemacht Die Darmschleimhaut (lat.: mukosa) ist die innere Auskleidung des Darmes. Sie enthält Drüsen zur Bildung von Darmsaft, bestimmte Enzyme zur Spaltung von Nährstoffen …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”