Dauergebiss
Dauergebiss Zahnwechsel.

Deutsch wörterbuch der biologie. 2013.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Elasmotherium — Schädel von Elasmotherium sibiricum im Museum für Naturkunde Berlin Zeitraum Oberes Pliozän bis Mittelpleistozän 3,6 Mio. Jahre bis 50.000 Jahre …   Deutsch Wikipedia

  • Eutheria — Eutheria, Placentalia, Placentatiere, ca. 4000 Arten umfassende Unterklasse und am höchsten entwickelte Gruppe der ⇒ Mammalia. Die E. haben als Kontaktorgan zwischen äußerer Embryonalhülle und mütterlichem Endometrium eine leistungsfähige ⇒… …   Deutsch wörterbuch der biologie

  • Deinotherien — Prodeinotherium aus der Süßwassermolasse bei Langenau. Skelettrekonstruktion im Stuttgarter Museum am Löwentor. Zeitraum Mittleres Oligozän bis frühes …   Deutsch Wikipedia

  • Gebiss — eines Tigerhais Als Gebiss bezeichnet man die Gesamtheit der Zähne eines Wirbeltieres. Hier beginnt die Kette der Verdauung: Zahnreihen im Ober und im Unterkiefer (Schneide (Front ), Eck und Backenzähne) zerdrücken, zerreißen und zerkle …   Deutsch Wikipedia

  • Gebiß — Dieser Artikel oder Abschnitt bedarf einer Überarbeitung. Näheres ist auf der Diskussionsseite angegeben. Hilf mit, ihn zu verbessern, und entferne anschließend diese Markierung. Gebiss eines …   Deutsch Wikipedia

  • Hominisation — Als Hominisation (auch Anthropogenese, selten Anthropogenie) wird der stammesgeschichtliche Prozess der Menschwerdung bezeichnet, in dessen Verlauf sich die für die Gattung Homo charakteristischen körperlichen Merkmale sowie die kognitiven und… …   Deutsch Wikipedia

  • Kabuki-Syndrom — Klassifikation nach ICD 10 Q89.8 Sonstige näher bezeichnete angeborene Fehlbildungen …   Deutsch Wikipedia

  • Kabuki-make-up-Syndrom — Klassifikation nach ICD 10 Q89.8 Sonstige näher bezeichnete angeborene Fehlbildungen …   Deutsch Wikipedia

  • Niikawa-Kuroki-Syndrom — Klassifikation nach ICD 10 Q89.8 Sonstige näher bezeichnete angeborene Fehlbildungen …   Deutsch Wikipedia

  • Wollnashorn — Skelett eines Wollnashorns Zeitraum Pliozän bis Oberes Pleistozän 2,5 Mio. Jahre bis 11.000 Jahre Fundorte Europa nördliches Asien …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”