Determination
Determination, Festlegung der weiteren Entwicklung embryonal omnipotenter bzw. pluripotenter Zellen und Gewebe; führt zu einer Beschränkung der ursprünglich vorhandenen genetischen Möglichkeiten und ist Voraussetzung der Differenzierung, d.h. der Ausbildung spezifischer Zellen, Gewebe, Organe; erfolgt primär durch differentielle Genaktivierung und wird durch genetische Vorgaben, Hormone, Nachbarzellen, äußere Faktoren u.a. ausgelöst und beeinflusst. Die D. findet auf molekularer Ebene statt. Ob sie bereits erfolgt ist, kann durch Transplantationsexperimente ( Transplantation) erschlossen werden. Bereits determinierte Zellen oder Gewebe verhalten sich herkunftsgemäß, noch nicht determinierte ortsgemäß. Die D. erfolgt zu unterschiedlichen Zeitpunkten, je nachdem, ob es sich um Mosaikeier oder Regulationseier handelt: Während bei Teilung des Vierzellenstadiums einer Ctenophore sich vier Viertelembryonen entwickeln (Mosaikentwicklung), entstehen bei Teilung des Vierzellenstadiums eines Seeigels vier vollständige Individuen (Regulationsentwicklung). Bereits determiniertes Gewebe kann noch undeterminiertes Nachbargewebe beeinflussen; dieser Vorgang heißt embryonale Induktion. So induziert der Augenbecher eines Molchembryos, der an die Körperseite desselben Tiers verpflanzt
wird, dort die Bildung einer Linse durch die Epidermis. Diese Reaktionsbereitschaft der Epidermis besteht jedoch nur gewisse Zeit. Bei Amphibien gehen wesentliche Induktionen von der dorsalen Urmundlippe aus, die sich zur Chordamesodermplatte entwickelt. Die dorsale Urmundlippe wird deshalb auch Organisator genannt. Ein in die Seite eines anderen Keimes transplantiertes Stück dorsaler Urmundlippe veranlasst dort die Bildung eines Neuralrohres. Von der Ausbildung der Sinnesorgane der Wirbeltiere sind Induktionsketten bekannt, in denen verschiedene Induktoren nacheinander die Entwicklung eines Organs beeinflussen. So induziert z.B. die auswachsende Augenblase die Bildung der Linse aus der Epidermis; die Linse induziert die Bildung der Hornhaut. Auch von Pflanzen sind solche Induktionsphänomene bekannt. Beispiele sind die Induzierung der Bildung von interfasciculärem Cambium durch das fasciculäre Cambium. Sehr frühe D. sind die Achsen- und Polaritätsd. der Eizelle, bekannt z.B. vom Ei von Rana temporaria, Grasfrosch. Die dorsiventrale Polarität wird durch die Eintrittsstelle des Spermiums bestimmt: Gegenüber der Eintrittsstelle entstehen der graue Halbmond und dann die dorsale Urmundlippe, womit die Dorsalregion festgelegt ist. Der durch den grauen Halbmond laufende und ihn halbierende Median wird zur dorsalen Mittellinie, der gegenüberliegende von
Pol zu Pol durch die Spermaeintrittsstelle laufende Median zur ventralen Mittellinie.

Deutsch wörterbuch der biologie. 2013.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • détermination — [ detɛrminasjɔ̃ ] n. f. • XIVe; lat. determinatio 1 ♦ Action de déterminer, de délimiter avec précision; état de ce qui est déterminé. ⇒ caractérisation, définition, délimitation, fixation, limitation. Détermination de la longitude, de la… …   Encyclopédie Universelle

  • Determination — may refer to: Determination (God Forbid album), 2001 Determination (Tommy Emmanuel album), 1992 Cell fate determination Co determination Coefficient of determination Expert determination Hidden surface determination Orbit determination… …   Wikipedia

  • determination — de·ter·mi·na·tion n: a decision of a court or administrative agency regarding an issue, case, or claim Merriam Webster’s Dictionary of Law. Merriam Webster. 1996. determination …   Law dictionary

  • Determination — De*ter mi*na tion, n. [L. determinatio boundary, end: cf. F. d[ e]termination.] 1. The act of determining, or the state of being determined. [1913 Webster] 2. Bringing to an end; termination; limit. [1913 Webster] A speedy determination of that… …   The Collaborative International Dictionary of English

  • détermination — DÉTERMINATION. s. f. La résolution qu on prend après avoir balancé entre deux partis. Je n attends que sa détermination. On lui demande une prompte détermination.Détermination, en termes de Philosophie, est L action par laquelle une chose… …   Dictionnaire de l'Académie Française 1798

  • determination — Determination. s. f. v. Decision en matiere de doctrine, de police. La determination du Concile fut &c. voila enfin une determination favorable. Détermination, en termes de Philosophie est l action par laquelle une chose également capable de… …   Dictionnaire de l'Académie française

  • Determination — (lat. determinare: begrenzen, abgrenzen, bestimmen) steht für: Determination (Logik) in der philosophischen Logik eine Kategorie der Allgemeinen Linguistik, auch Definitheit (Linguistik) genannt die irreversible Differenzierung von Zellen in der… …   Deutsch Wikipedia

  • Determination — Détermination Cette page d’homonymie répertorie les différents sujets et articles partageant un même nom …   Wikipédia en Français

  • determination — mid 14c., decision, sentence, from O.Fr. déterminacion (14c.) determination, settlement, definition, from L. determinationem (nom. determinatio) conclusion, boundary, noun of action from pp. stem of determinare (see DETERMINE (Cf. determine)). As …   Etymology dictionary

  • determination — [n1] perseverance assurance, backbone*, boldness, bravery, certainty, certitude, constancy, conviction, courage, dauntlessness, decision, dedication, doggedness, dogmatism, drive, energy, fearlessness, firm ness, fortitude, grit, guts*, hardihood …   New thesaurus

  • determination — determination. См. детерминация. (Источник: «Англо русский толковый словарь генетических терминов». Арефьев В.А., Лисовенко Л.А., Москва: Изд во ВНИРО, 1995 г.) …   Молекулярная биология и генетика. Толковый словарь.

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”