Drohen


Drohen
Drohen, angeborene arttypische Verhaltensweise bei verschiedenen Tiergruppen, die sich i. A. auf einen Rivalen oder auch einen Feind richtet und eine körperliche Auseinandersetzung überflüssig machen kann. Beispiele: Zähnefletschen, D. mit dem Gehörn, z.B. bei Antilopen. D. zeigt meist Kampfbereitschaft; häufig geschieht es jedoch als Imponieren, z.B. Vergrößern des Körperumfangs durch Sträuben der Nackenhaare, Abspreizen von Körperanhängen (Barteidechse), erigierter Penis (manche Affenarten).

Deutsch wörterbuch der biologie. 2013.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • drohen — drohen …   Deutsch Wörterbuch

  • Drohen — Drohen, verb. reg. neutr. welches mit dem Hülfsworte haben verbunden wird, und die dritte Endung der Person erfordert, zu erkennen geben, daß man jemanden Übels zufügen wolle. 1. Eigentlich, mit der Hand und mit den Mienen. Einem mit… …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • drohen — Vsw std. (8. Jh.), mhd. drōn, Nebenform zu dröuwen, ahd. drewen Stammwort. Aus wg. * þraw ja Vsw. drohen , auch in ae. þrēan, þrēagan. Die neuhochdeutsche Form ist lautlich von umgebungsbedingten Varianten, hauptsächlich dem Substantiv mhd. drō,… …   Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache

  • drohen — drohen: Die heutige Form geht zurück auf mhd. drōn, eine durch Kontraktion oder durch Anlehnung an das Substantiv mhd. drō »Drohen, Drohung« entstandene Nebenform von mhd. dro‹u›wen, dröuwen, ahd. drouwen »drohen«. Das Verb gehört zu der… …   Das Herkunftswörterbuch

  • drohen — V. (Mittelstufe) jmdn. einzuschüchtern versuchen Synonyme: androhen, bedrohen Beispiel: Der Entführer drohte den Geiseln mit der Pistole. Kollokation: jmdm. mit dem Tod drohen …   Extremes Deutsch

  • Drohen — 1. De vun Dräuen starft, ward mit Furten belutt. – Eichwald, 362; Eiselein, 124. 2. Die drohen, fürchten sich am meisten. 3. Die eim träwen, wollen einem nichts thun. – Gruter, I, 19. Holl.: Dreigers vechten niet. (Bohn I, 312.) 4. Drawet einer… …   Deutsches Sprichwörter-Lexikon

  • drohen — dräuen; bedrohen; androhen * * * dro|hen [ dro:ən] <itr.; hat: 1. a) (jmdn.) mit Worten oder Gesten einzuschüchtern versuchen: [jmdm.] mit dem Finger, einem Stock drohen. Syn.: ↑ bedrohen, unter Druck setzen. b) …   Universal-Lexikon

  • drohen — dro̲·hen; drohte, hat gedroht; [Vi] 1 (jemandem) mit etwas drohen jemandem durch Gesten zeigen, dass man ihn bestrafen (z.B. schlagen) wird, wenn er etwas tut (oder nicht tut) <jemandem mit dem Finger, mit der Faust, mit einem Knüppel… …   Langenscheidt Großwörterbuch Deutsch als Fremdsprache

  • drohen — 1. a) bedrohen, Drohungen ausstoßen, einzuschüchtern versuchen; (dichter.): dräuen. b) androhen, ankündigen; (dichter.): dräuen; (ugs.): die Folterwerkzeuge zeigen; (abwertend): mit dem Säbel rasseln. 2. bevorstehen, herankommen, herannahen,… …   Das Wörterbuch der Synonyme

  • Drohen — Eine Drohung ist die glaubhafte Ankündigung einer unangenehmen Maßnahme gegen jemanden, um ihn in seiner zukünftigen Handlungsweise zu beeinflussen. Inhaltsverzeichnis 1 Soziologie 2 Recht 3 Spieltheorie 3.1 Beispiele 4 Zitate …   Deutsch Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.